Nezapomněli jste na něco?

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leider leer. Lassen Sie uns das ändern.

Tipp: Entdecken Sie unsere Neuheiten

Sie brauchen Tipps? Besuchen Sie unseren Blog

Furoshiki: Geschenke kreativ verpacken mit Stoff

Sie verpacken gern Geschenke phantasievoll, können aber nicht damit leben, dass das Papier nach ein paar Sekunden zerknüllt im Müll landet? Dann lernen Sie mit uns die alte japanische Furoshiki-Technik kennen, bei der Schals zum Einwickeln verwendet werden. Entdecken Sie mit uns diese uralte japanische Kunst und erlernen Sie neue Wege, um ein Geschenk nachhaltig und kreativ einzupacken.

Geschenke einpacken Idee, furoshiki, Furoshiki Anleitung

Was ist Furoshiki?

Das japanische Wort Furoshiki (風呂敷) bezeichnet ein quadratisches Stück Stoff, das zum Einwickeln, Tragen oder Aufbewahren von Gegenständen aller Art verwendet wird.

Es geht auf die Edo-Periode (1600-1688) zurück, als in den Städten Japans öffentliche Badehäuser, so genannte Sentó, entstanden. Die Badenden trugen ihre Habseligkeiten und saubere Kleidung in einem solchen viereckigen Tuch zusammen, das auch als Unterlage beim Umziehen diente.

Geschenke einpacken Idee, furoshiki, Furoshiki Anleitung

Das Wort setzt sich aus zwei Teilen zusammen:

1. Furo (die ersten beiden Buchstaben) bedeuten Band

2. shiki (das dritte Zeichen) ist eine Form des Verbs shiku, das auslegen bedeutet

Im Grunde ist ein Furoshiki ein gewöhnlicher Schal, der aufgrund seiner besonderen Verwendung diesen speziellen Namen erhielt. Sie sind in der Regel quadratisch 70x70 cm oder 45 x 45 cm erhältlich.

Am Ende dieses Artikels werden wir einen genaueren Blick auf die Geschichte des Furoshiki werfen. Jetzt geht's ans Einpacken!

Warum Geschenke mit Stoff verpacken?

  • Die Verpackung ist ein Geschenk für sich. Wählen Sie einen Schal, den der Empfänger nach dem Auspacken des Geschenks benutzen kann, vielleicht in seiner Lieblingsfarbe oder mit seinem Lieblingsmotiv.
  • Es ist schön und umweltfreundlich. Möchten Sie nicht, dass das ganze Geschenkpapier in den Müll wandert? Ein Schal ist etwas, das bleibt.
  • Es reißt und knittert nicht wie Papier. Es ist viel einfacher, mit einem Schal etwas einzupacken. Wenn es beim ersten Mal nicht klappt und der Schal zerknittert, bügeln Sie ihn einfach aus und fangen Sie von vorne an.
  • Es kann jede Form umhüllen. Unsere Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Gegenstände mit Ecken (wie ein Buch), runde Schachteln und sogar eine Weinflasche elegant verpacken können.
Geschenke einpacken Idee, furoshiki, Furoshiki Anleitung

Die besten Stoffe für Furoshiki

Sie können ein Geschenk in ein beliebiges quadratisches Tuch einwickeln. Es kann sogar ein stabiler Stoff sein. Wählen Sie die Größe je nach dem, was Sie verpacken möchten.

Möchten Sie einen Furoshiki-Schal selbst nähen? Es gibt nichts Einfacheres. Wenn Sie ein wenig Hilfe brauchen, lesen Sie unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Nähen eines Seidenschals.
 

Für einen zusätzlichen Effekt sollten Sie einen zweifarbigen Schal in Kontrast- oder Komplementärfarben verwenden. Ein guter Stoff für diese Art von Schal wäre Seidenhabotai oder ein Voile aus einer Seidenmischung.

Methode 1: Ideen um eine Schachtel oder ein Buch einzupacken

Beginnen wir mit der einfachsten Furoshiki-Verpackungsmethode. Sie können damit eine rechteckige, ovale oder runde Schachtel verpacken. Wir schließen mit einem traditionellen Mamusubi-Knoten ab.

  1. Legen Sie die Schachtel in die Mitte des Schals.
  2. Falten Sie die obere und untere Ecke so um, dass sie die Schachtel fast berühren. Dann falten Sie sie über die Schachtel, wie im Video gezeigt.
  3. Nehmen Sie die linke und rechte Ecke und bilden Sie ein Dreieck. Falten Sie dann die Ecken über die Schachtel, wie im Video gezeigt. Sie können eine Blume oder einen Zweig als Dekoration einfügen.
  4. Binden Sie einen traditionellen Mamusubi-Knoten.

Sehen Sie sich eine Demonstration im folgenden Video an:

Methode 2: Flasche als Geschenk verpacken

Mit dem Furoshiki lassen sich auch seltsame Formen wie eine Flasche leicht bewältigen. Auch hier verwenden wir den Mamusubi-Knoten, den wir im vorherigen Video kennengelernt haben.

  1. Stellen Sie die Flasche in die Mitte des Schals.
  2. Fassen Sie zwei gegenüberliegende Ecken und machen Sie einen Knoten am oberen Ende der Flasche.
  3. Nehmen Sie die beiden verbleibenden Ecken und binden Sie sie um die Flasche, wobei Sie wieder den Mamusubi-Knoten machen. Sie können eine Dekoration hinzufügen, wenn Sie möchten.
  4. Sie können den Knoten am oberen Ende der Flasche zu einer Schlaufe machen, um das Geschenk zu tragen. Im Video sehen Sie, wie es gemacht wird.

Die Geschichte des Furoshiki

Viereckige Schals waren sicherlich schon lange vor der Edo-Zeit in Gebrauch. In der Schatzkammer von Shosoin sind zum Beispiel Seidenschals ausgestellt, die etwa 
1300 Jahre alt sind. Im Laufe der Zeit wurden Schals aus Seide, Baumwolle und in jüngerer Zeit auch aus synthetischen Materialien hergestellt.

Wofür Furoshiki verwendet wurde

Der Furoshiki wurde für viele Zwecke verwendet. In Japan banden die Menschen den Schal zu einer behelfsmäßigen Einkaufstasche zusammen. Quadratische Stoffbahnen, die oft aus Stoffresten zusammengeflickt wurden, dienten auch als Gepäckträger auf Reisen. Die größten Stücke wurden in riesigen Schals auf dem Rücken getragen, die auf jeder Seite bis zu 220 cm lang waren.

Geschenke wurden in Schals aus teurerem, elegantem Material oder in ein spezielles "Geschenkpapier" (fukusa, 袱紗) eingewickelt. Die exklusivste Materialwahl wäre natürlich Seidenbrokat gewesen.

Natürlich spielen auch Kinder gerne mit Furoshiki-Schals. Und viele westliche Frauen tragen sie mit ihren schönen Mustern und Materialien einfach als Kopf- oder Halstücher.

Ein ganz besonderer Verwendungszweck dieser Schals war das Einwickeln von Gegenständen für die Teezeremonie, das so genannte Chadogu no Furoshiki (茶道具の風呂敷). Die Schals für diesen Zweck waren etwa 50 x 50 cm groß und mussten besonders hohen ästhetischen Ansprüchen genügen. Beispiele für diese speziellen Teezeremonie-Furoshiki gibt es noch aus der Zeit des Teemeisters Kobori Enshua (1579-1647).

Wie man eine Tasche aus einem Schal macht

Furoshiki ist auch heute noch in Japan beliebt. Die Leute benutzen die Schals, um ihre Einkäufe oder sogar ihre Laptops zu tragen.

So binden Sie Ihre eigene Tasche:

  1. Falten Sie den Schal diagonal in der Mitte, so dass ein Dreieck entsteht, bei dem die linke Seite des Stoffes nach oben zeigt.
  2. Machen Sie auf jeder Seite einen Knoten in der Mitte.
  3. Drehen Sie den Stoff auf die rechte Seite und verstecken Sie die Knoten darin.
  4. Binden Sie die Spitzen der beiden Ecken zusammen.

Sehen Sie im Video, wie es geht.

Schals mit Pflaumenblüten und Familienwappen

Furoshiki gab es in allen möglichen Mustern, oft inspiriert von den Jahreszeiten. So gab es zum Beispiel im frühen Frühling Pflaumenblüten, im Sommer Morgenröte, im Herbst rote Ahornblätter und so weiter.

Für Furoshiki war es auch nützlich, ein Familienwappen auf dem Schal zu haben, weil man damit sein Bündel in einem öffentlichen Badehaus identifizieren konnte. Schals wurden oft mit Indigo (aizome 藍染) gefärbt, meist mit einer Schablone (katazome, 型染).

Einige Muster waren ironisch gemeint, wie z. B. die Kombination aus Sichel (kama), Ring (wa) und der Silbe "nu", die im Hiragana-Alphabet geschrieben wird und das Wort "Kamawanu" ergibt, was so viel bedeutet wie "von mir aus" oder "es macht nichts".

Symbole waren ebenfalls wichtig, ob sie nun die Jahreszeiten darstellten oder für Langlebigkeit, Glück, Wohlstand und Reichtum standen.

Auch die Farben spielten eine Rolle. Sie wurden verwendet, um zu zeigen, wofür das Furoshiki verwendet wurde, oder auch nur, um zum Kimono zu passen, den die Dame trug.


Kommentare(0)

Sartor In ihrem posteingang

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen Sie sich inspirieren. Sie werden keinen Spam von uns erhalten, sondern nur kreative und spannende Informationen, die Sie mit Ihren Freunden teilen können.

Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch zu

Kontaktformular schließen
Načíst

Haben Sie Fragen oder Probleme?

+49 (0) 15226944516
service@sartor-stoffe.de

Sprache

Währung

Anmelden schließen

Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Ihre Cookie Einstellung

 

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Diese Cookies werden mit den Werbe- und Sozialnetzen inklusiv Google zur Übertragung von persönlichen Daten und Personalisierung der Werbungen verwendet, dass sie für Sie interessant werden.