Hinweis: Sehr geehrte Kunden, aufgrund der großen Anzahl von Bestellungen dauert die Bearbeitung bis zu 5 Tage. Danke für Ihr Verständnis.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leider leer. Lassen Sie uns das ändern.

Tipp: Entdecken Sie unsere Neuheiten

Sie brauchen Tipps? Besuchen Sie unseren Blog

Leinen Bettwäsche – Die Wahl des perfekten Stoffes

Denken Sie bei reiner Leinenbettwäsche an einen modernen, umweltfreundlichen Haushalt? Oder an ein rustikales Landhaus? Leinen ist ein einzigartiges Material mit unverkennbarem Charme. Es ist langlebig, angenehm kühl, pflegeleicht und ein Traum zum Schlafen. Wenn Sie mit der Idee geliebäugelt haben, einen Leinen-Bettbezug zu nähen, wird dieser Artikel alle Ihre Fragen beantworten.

látky na lněné povlečení
Leinenbettwäsche, die Kollektion Mild von Stanislava Malcova

 Foto: Tomas Fiala

Warum Leinen für Bettwäsche?

Es gibt eine Million Gründe, sich für Leinenbettwäsche zu entscheiden. Wenn Sie noch dabei sind, das Für und Wider abzuwägen, hier ein paar Denkanstöße.

Leinen Bettwäsche ist wunderschön und unkonventionell

Ein in Leinen gehülltes Bett hat besonderen Charme. Wenn Sie einen Vintage-Look wünschen, kann ein blassrosa oder beiges Leinen den Ton für ein romantisches Schlafzimmer angeben. Wenn Sie umweltfreundliches Design oder klare, minimalistische Linien bevorzugen, ist Leinen die richtige Wahl. Es ist auch in leuchtenden Farben erhältlich, die jedes Interieur aufpeppen – die Farben wirken auf Leinen satter und lebendiger als auf Baumwolle. Sie können Leinen in Unifarben, Mustern und in einer Auswahl interessanter Bindungen wie Schussleinen oder Fischgrat erhalten. Es gibt eine breite Palette an Farbtönen, von Pastell- und Naturtönen bis hin zu dunklen und hellen Farben.

Leinenbettwäsche ist langlebig und antibakteriell

Leinen ist viel robuster als Baumwolle. Während es mit jeder Wäsche weicher wird (was es mit der Zeit immer komfortabler macht), hält es dem täglichen Verschleiß besser stand als Baumwolle. Wenn Sie schon einmal ein Set billiger Baumwollbettwäsche hatten, wissen Sie, dass diese dazu neigt, an den Nähten zu zerreißen, an den Rändern auszufransen und aufzuplatzen – nichts davon ist bei Leinen ein Thema. In Bezug auf Festigkeit und Haltbarkeit ist Leinen eher mit einem hochwertigen Baumwolldamast mit hoher Fadenzahl vergleichbar.

Leinen punktet auch durch seine selbstreinigenden Eigenschaften. Genau wie Kleidung aus Leinen bei schwülem Wetter frisch bleibt, trocknet Leinenbettwäsche schnell, sodass Schimmel und Bakterien keine Chance haben. Wenn Sie in einer Gegend leben, in der die Sommer heiß werden, hilft Ihnen Leinen, die Nacht durchzuschlafen, und selbst wenn Sie ins Schwitzen kommen, können Sie Ihre Laken einfach auslüften.

Leinenbettwäsche ist kühl und atmungsaktiv

Baumwollbettwäsche ist zwar auch atmungsaktiv, aber Leinen hat einen deutlich größeren Kühleffekt, den Sie besonders in den Sommermonaten schätzen werden. Wenn sich es heiß wird, ist Leinen eine perfekte Wahl.

Leinen hat Charakter

Leinen hat eine interessante Textur. Im Vergleich zu Baumwolle hat das weiche, bequeme Leinen eine ausgeprägtere Oberflächenstruktur, die sogar ein wenig rau wirkt. Ob das ein Vor- oder Nachteil ist, ist eine Frage der persönlichen Präferenz – genauso wie die Frage, ob man lieber unter einer dicken Wolldecke oder einer bauschigen Daunendecke schläft.

Ich habe einen Satz Bettlaken aus einem robusten böhmischen Leinen (200 g/m2) sowie Laken aus Baumwolldamast und ich mag beides. Damast ist glatt und elegant, während Leinen ein gemütliches, rustikales Gefühl hat, das mich an die gestärkten Laken meiner Großmutter erinnert.

Leinen Bettwäsche ist pflegeleicht

Leinenbettwäsche benötigt keine besondere Pflege und ist nicht anspruchsvoller als Baumwolle. Sie können Leinen in die Waschmaschine (warm bei 40-60°C) werfen. Sie können es sogar auskochen, wenn Sie es brauchen. Sie können es im Trockner trocknen oder auf der Leine aufhängen. Sie können es mit Dampf bügeln oder einfach so lassen (schweres Leinen muss nicht gebügelt werden).

Welche Art von Leinenstoff eignet sich am besten für Bettlaken und Bettbezüge?

Unsere Auswahl an Leinenstoffen umfasst Leinwandbindungen und Köperleinen, Fischgrat, Schussleinen und Leinen-Mischungen aus Baumwolle, Viskose und Seide. Jeder dieser Stoffe eignet sich gut zum Nähen von Bettwäsche, solange Sie eine geeignete Breite wählen. Nur die zartesten, federleichten Leinenstoffe sind der Aufgabe nicht gewachsen. Wählen Sie Leinen mit einem Gewicht von 140 bis 250 g/m2.

Sie können reines, 100 %iges Leinen verwenden oder eine Mischung aus Leinen und Baumwolle oder Viskose ausprobieren. Wenn Sie sich für eine Mischung aus Leinen und Seide entscheiden, bedarf es ein wenig liebevoller Pflege, aber es wird sich lohnen.

Wieviel Leinen brauche ich für Bettwäsche?

Natürlich hängt es davon ab, welche Decke und welches Kissen Sie haben. Die Standardabmessungen der Decken für einen Erwachsene liegen bei 140 x 200 cm, längere Decken sind 220 cm lang. Das Standardkissen misst 90 x 70 cm. Kleine dekorative Kissen sind meistens 40 x 40 cm oder 50 x 50 cm groß.

Decken mit doppelter Breite (französische Decken, doppelte Decken, Paardecken) mit einer Breite von 200 bis 240 cm werden aus einem speziellen breiten Stoff genäht. Normalen Stoff können Sie für solche Decken nur verwenden, indem Sie zwei Bahnen zusammennähen. Der Bettbezug hat dann in der Mitte eine Längsnaht – und Sie müssen entscheiden, ob Sie damit leben können.

Der Bezug hat immer die gleichen Abmessungen wie die Decke oder das Kissen selbst – er wird (aus bereits vorgeschrumpftem Stoff) genäht, damit er nicht kleiner oder größer wird. Wenn der Bezug zu kurz oder zu schmal ist, verliert die Decke an Länge und die Füße werden kalt. Wenn der Bezug zu lang ist, kann es wiederum dazu kommen, dass die Decke verrutscht und sich in nur eine Ecke des Bezuges zurückzieht und eine verklumpte Bettdecke in nur einer Ecke des Bettbezuges – das will wirklich niemand.

Bettwäschegrößen im Ausland

Leben Sie im Ausland oder möchten Sie jemandem im Ausland die Bettwäsche schenken? Bitte beachten Sie dabei, dass die Standardabmessungen von Decken und Kissen von Land zu Land unterschiedlich sein können. In Westeuropa werden häufig Decken mit einer Breite von 135 oder 155 cm verwendet. In Großbritannien und den USA werden die Betten und die dazugehörige Bettwäsche mündlich beschrieben: Klassische Einzeldecke  entsprechen in etwa der britischen Größe einer kleinen Einzelbreite von 53", d.h. 135 cm. Die kleinste amerikanische Zwillingsbreite misst 66", d.h. 168 cm. Es sind auch andere Größen und Sätze von Kissen üblich.

Behalten Sie die Stoffbreite im Auge!

Wählen Sie immer einen Stoff für Leinenbettwäsche, der auch nach dem Waschen eine ausreichende Breite hat. Die Schrumpfung von Leinen beträgt je nach Gewicht und Webart ca. 3-7%. Für eine 140 cm breite Decke benötigen Sie demzufolge 140 cm + zwei Nahtzugaben, die idealerweise mindestens 7 mm bis 1,5 cm breit sein sollten. Die Gesamtbreite des Stoffes sollte daher 141,5-143 cm betragen.

Wenn wir eine durchschnittliche Schrumpfung von 5% berücksichtigen (d.h. der Stoff schrumpft nach dem Waschen auf 95% seiner ursprünglichen Breite), können wir leicht berechnen, dass wir einen Stoff mit einer Breite von 148-150 cm benötigen.

Aus unserem Angebot empfehlen wir daher hauptsächlich tschechisches Leinen, der normalerweise 150 cm breit ist. Wir geben die genaue Breite aller Leinenstoffe in der Produktbezeichnung an – wählen Sie nach Ihren Bedürfnissen.

Wie viel Stoff brauche ich?

Sobald Sie einen Stoff mit der entsprechenden Breite ausgewählt haben, ist die Berechnung des Verbrauchs ganz einfach: Sie benötigen die doppelte Länge der Bettdecke + einen zusätzlichen Reißverschluss oder Knöpfe. Fügen Sie 4 cm auf jeder Seite des Reißverschlusses, 4 cm auf einer Seite und 6 cm auf der anderen Seite der Knopfleiste hinzu. Das gleiche gilt für das Kissen, aber die "Länge" ist in diesem Fall die kürzere Seite.

Da die Höhe des Kissens (70 cm) die Hälfte der Breite der Decke (140 cm) beträgt, kann im Notfall bereits eine Stofflänge ausreichen. Um jedoch auf der längeren Seite auf den Verschluss zu passen, muss die Breite des Stoffes nach dem Waschen mindestens 144/146 cm betragen (Reißverschluss / Knöpfe mit einfachem Einsetzen). Wenn Ihnen die Nähte an allen Kanten des Kissens (normalerweise nur an den kürzeren Seiten) und die Befestigung an der schmaleren Seite nichts ausmachen, reichen 141,5–143 cm aus. Vergessen Sie nicht, dass bei gemusterten oder gestreiften Stoffen das Muster auf dem Kissen um 90 Grad gedreht wird!

Bestellen Sie den Stoff immer mit einer Reserve für Verschnitt. Eine kleine Reserve kann dafür sorgen, dass minimale Abweichungen beim Messen oder Zuschneiden kein Problem warden. Wir empfehlen daher eine Reserve von 10 cm für eine Decke mit Kissen, ca. 15–20 cm für zwei.

Wir empfehlen daher, 6,10 m vorgewaschenen Leinenstoff für ein Set Kissenbezüge und eine Decke zu kaufen, 12,20 m für zwei Sets. Für eine längere Decke sind es 6,50 m Stoff für ein Set, 13 Meter für zwei Sets.

Reicht ein 140 oder 145 cm breiter Stoff aus?

Es werden die meisten Leinenstoffe in Breiten von 135 bis 145 cm verkauft. So kann es schnell passieren, dass Sie sich in ein schönes Muster oder eine schöne Farbe verlieben und dann feststellen müsse, dass der Stoff nur 140 cm breit ist.

Berücksichtigt man die 5% ige Schrumpfung, verändert sich ein Leinenstoff mit einer Breite von 145 cm auf 138 cm (140 cm Breite auf 133cm, 135 cm breite auf 128cm). Nimmt man noch die minimale Nahtzugabe hinzu (0,7 mm auf jeder Seite), erhält man 136,5 cm (131,5 cm und 127,5 cm).

Reicht das? Viel hängt von der Decke ab: Eine normale ganzjährige Bettdecke oder Decke liegt bei bis zu 136 Zentimeter. Nach meiner eigenen Erfahrung kann man mit viel Phantasie bei einer leichten Sommerdecke mit 133 cm arbeiten. Der 145 cm breite Stoff ist daher für Bettwäsche geeignet, aber Sie sollten keinen schmaleren Stoff verwenden. Und noch ein Tipp: Bevor Sie schlechtgelaunt beginnen einen anderen Stoff auszusuchen, messen Sie Ihre Bettdecke und den Bettbezug. Vielleicht haben Sie ja eine andere Bettgröße, ohne es zu wissen und der Lieblingsstoff passt doch.

Leinen Bettwäsche Stoffe

Vorbehandlung des Stoffes

Um den Stoff vor dem Nähen schrumpfen, waschen Sie ihn gemäß den Anweisungen in der Beschreibung der Ware: nur Leinen in weißer, natürlicher oder heller Pastellfarbe kann bei 60° C, anderes Leinen nur bei 40° C gewaschen werden. Für gemustertes Leinen empfehlen wir, 10 cm mehr zu kaufen und die Wäsche an einer Probe zu testen – gewebte hellblaue Streifen halten manchmal höheren Temperaturen stand, stark gedruckte Muster können laufen.

Wenn Sie die Bettwäsche kochen möchten, auf jedem Fall (auch für leichtes Leinen) testen Sie dies bitte zuerst an einem Probestück. Farbige Leinenstoffe können abfärben und verblassen beim Kochen. Um weißes oder natürliches Leinen müssen Sie sich in dieser Hinsicht keine Sorgen machen. Allerdings kann sich deren Struktur bei zu hohen Temperaturen verändern. Da die Schrumpfung bei jedem Stoff variieren kann, empfehlen wir nur das Waschen bei 40 bzw. 60° C. Sie können auch ein kostenloses Muster bei uns bestellen und den Stoff vor dem Kauf testen.

Hängen Sie die Bettwäsche zum Trocknen einfach auf die Leine, schütteln Sie sie richtig aus und glätten Sie es ein wenig mit Ihren Händen – das kann Ihnen das Bügeln ersparen. Beachten Sie aber bitte, dass sie farbiges Leinen im Schatten trocknen, damit es nicht im Sonnenlicht verblasst. Für das Trocknen im Trockner wählen Sie ein Schonprogramm.

Bügeln Sie die Leinen Bettwäsche im feuchten Zustand – das macht es wesentlich leichter.

Waschen sie Leinenmischungen mit Viskose oder Baumwolle auch vor. Viskose kann nicht bei hohen Temperaturen gewaschen werden, also immer nur bei max. 40° C waschen. Leinen Seide Mischungen sollen nur in einem Schonprogramm und mit einem für Seide oder Wolle geeigneten Reinigungsmittel vorgewascht werden.

Pflege von Leinen Bettwäsche

Bettwäsche ist besonders pflegeleicht. Einfach linksherum bei der empfohlenen Temperatur in der Maschine waschen (je nach Farbe bei 40 oder 60° C). Sie können mit hoher Geschwindigkeit schleudern, wir empfehlen ein schonendes Programm für das Trocknen im Trockner.

Bettwäsche wird beim Waschen weicher, sodass sie nach jedem Waschen noch weicher und bequemer wird. Einige Leinenarten verlieren zunächst kleine Härchen, die sich dann innen in den  Ecken ansammeln. Dies hört aber nach einigen Wäschen auf.

Wenn Sie auf der Wäscheleine trocknen, schütteln sie die Bettwäsche vor dem Aufhängen gut aus und ziehen sie dann etwas in Form. Ein guter Trick ist auch, die Leinen Bettwäsche nicht allzu sehr zu schleudern und feucht aufzuhängen. Die feuchtere Bettwäsche zieht sich dann quasi selbst in Form auf der Leine. Machen Sie sich keine Sorgen – Leinen ist ein sehr robustes Material und kann das locker aushalten.

Das könnte Sie interessieren

Nach dem Trocknen ist es manchmal nicht einmal notwendig, Leinenbettwäsche zu bügeln (dies hängt jedoch vom Gewicht und vom Material ab – manches Leinen knittert etwas mehr als andere Leinenstoffe). Beim Bügeln können Sie das Bügeleisen auf die maximale Temperatur (bei Leinenmischungen auf die maximale Temperatur des empfindlicheren Bestandteils wie Baumwolle oder Viskose) einstellen und die Bettwäsche trocken oder mit Dampf bügeln.

Leinenbettwäsche hält Motten fern und ist sehr widerstandsfähig gegen Schimmel ("Stagnation").

Also sie brauchen sich fast keine Sorgen um Ihre pflegeleichte Leinen Bettwäsche zu machen – einfach aus dem Schrank holen und genießen!

Haben Sie schon von „Kanafas“ gehört?

Wer man bei unseren Nachbarn im Stoffgeschäft gestöbert hat, ist vielleicht schonmal auf den Begriff Kanafas gestoßen. Er wurde einst in großen Mengen in Tschechien produziert und seine Popularität ist bis heute erhalten.

Es handelte sich ursprünglich um eine Hanf-Baumwolle Gewebe mit karierten Mustern typisch für Bettwäsche, Tischdecken, Schürzen oder Vorhänge. Der Hanf gab den Stoff auch sein Name – Kanafas kommt aus dem französischen Canevas und lateinischen Cannabis – ein Begriff für Hanf.

Heutzutage ist Kanafas nicht mehr mit Hanf gewebt, sondern ist ein mitteldicker Baumwoll Leinwand, aber die karierten Muster sind geblieben.

Sind Sie von Leinen fasziniert, haben Sie etwas aus Leinen genäht
oder haben Sie es etwas aus Leinen nähen lassen?

Zeigen Sie uns ihre Fotos oder schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen und Gefühle!

Kommentare(0)

Um einen Kommentar zu hinterlassen, melden Sie sich .

Sartor In ihrem posteingang

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen Sie sich inspirieren. Sie werden keinen Spam von uns erhalten, sondern nur kreative und spannende Informationen, die Sie mit Ihren Freunden teilen können.

Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch zu

Kontaktformular schließen
Načíst

Haben Sie Fragen oder Probleme?

+420 777 511 114
sartor@sartor.cz

Sprache

Währung

Anmelden schließen