Hinweis: Sehr geehrte Kunden, aufgrund der großen Anzahl von Bestellungen dauert die Bearbeitung bis zu 5 Tage. Danke für Ihr Verständnis.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leider leer. Lassen Sie uns das ändern.

Tipp: Entdecken Sie unsere Neuheiten

Sie brauchen Tipps? Besuchen Sie unseren Blog

Ramie – die Nessel ohne Brennhaare

Nennen Sie einen robusten, atmungsaktiven, natürlichen Stoff... was fällt Ihnen ein? Wenn das erste, was Ihnen in den Sinn kommt, Leinen ist, sind Sie nicht der Einzige. Aber heute sprechen wir über Ramie, eine exotische Alternative zu Leinen, die ein großes Potenzial für die Inneneinrichtung und Textilherstellung bietet.

was ist Ramie

Was ist Ramie?

Ramie (Boehmeria nivea) ist ein unscheinbares Mitglied der Brennnessel-Familie, das hauptsächlich in China vorkommt. Im Gegensatz zu ihrem europäischen Vetter, der gemeinen Brennnessel, hat sie keine Brennhaare. Die Stängel werden geerntet und dann zu Garn verarbeitet, ähnlich wie Flachs zu Leinen geröstet wird. Tatsächlich sind sich diese beiden pflanzlichen Stoffe in vielerlei Hinsicht ähnlich.

Ramie Pflanze
Ramie Faden
Ramie Stoff

Eigenschaften von Ramie

Im Vergleich zu Leinen hat Ramie einen feinen Griff und sogar einen leichten Seidenglanz. Die Qualität des Ramie-Gewebes hängt davon ab, wie es verarbeitet wurde. Er kann entweder weicher oder steifer als Leinen sein. Wiederholtes Waschen macht es weicher und verstärkt seinen Glanz.

Ramie nimmt sehr gut Farbe an und lässt sich zu Hause mit jedem Baumwollfarbstoff leicht färben.

Ramie ist ziemlich robust. Wie Leinen ist sie etwa doppelt so stark wie Baumwolle. Sie bewahrt ihre Strapazierfähigkeit auch im nassen Zustand, so dass sie sich gut waschen, auswringen und zum Trocknen aufhängen lässt, ohne beschädigt zu werden oder aus der Form zu gehen.

Ramie Produktion
Die kräftigen Stängel der Ramie-Pflanze ergeben ein überraschend weiches Garn

Eine Schwäche der Ramie ist ihre geringere Abriebfestigkeit im trockenen Zustand. In Bereichen, in denen sie stärker beansprucht wird (die Innenseiten der Hosenbeine, die Stelle, an der die Handtasche die Seite streift), kann sie leicht fusseln oder pillen. Hier hängt viel vom spezifischen Gewebe ab – ob es sich um reine Ramie oder eine Ramie-Mischung handelt, von der Webart und von der Verarbeitung. Wenn Sie ein Muster unserer Ramie Stoffe zum Testen haben möchten, senden wir Ihnen gerne ein kostenloses Muster zu.

Ramie ist von Natur aus bakterien- und schimmelresistent – wenn man ein Bündel feuchter Kleidung in einer Plastiktüte herumliegen lässt, wird die Ramie nicht so muffig wie die Baumwolle.

Ramie ist extrem absorbierend und fühlt sich länger trocken an. Sie hat eine Saugfähigkeit von 20%, während Leinen 30% und Baumwolle nur 8% hat. Kleidung aus Ramie bleibt an heißen, feuchten Tagen merklich länger komfortabel. Darüber hinaus trocknet Ramie schnell, was zeigt, dass es eine ausgezeichnete Wahl für kühle, sommerliche Kleidung ist.

Was man aus Ramie nähen kann

Ramie ist so vielseitig einsetzbar. Die meisten Stoffe aus Ramie sind Leinwandbindungen oder Twills. Manchmal wird Ramie mit Leinen oder Baumwolle kombiniert, und diese Mischungen haben im Allgemeinen die gleichen Eigenschaften wie Ramie (letztendlich sind sie alle Materialien auf pflanzlicher Basis).

Kleidung

  • Lässige Hose
  • Röcke
  • Kleider
  • Tuniken
  • Hemden
Ramie Kleid

Heimzubehör

  • Vorhänge
  • Kissenbezüge
  • Tischtücher
  • Tischsets
  • Geschirrtücher
  • Taschen
Ramie Beutel
Ramie Brotbeutel
Ramie in der Küche – ein Brotbeutel

Ramie Stoffe sind eine wunderbare Wahl für Freizeit- und Sommerkleidung – Hosen, Röcke, Kleider, Tuniken und Oberteile. Ramie Stoffe in feiner Leinwandbindung bei etwa 100 g/qm haben einen mäßigen Faltenwurf und sind leicht zu verarbeiten. Sie sind leicht und geschmeidig und eignen sich nicht so gut für kompliziertere Maßanfertigungen, bei denen ein schwereres Gewicht oder gewöhnliches Leinen die bessere Wahl sein könnte. Zum Füttern eines Kleidungsstücks aus Ramie sollte ein leichtes, natürliches Material wie Habotai, Pongee oder Voile verwendet werden, das die Atmungsaktivität erhält.

Ramie findet auch Anwendungen in der Inneneinrichtung, wo sie sich gut für Kissenbezüge und Vorhänge sowie für kleine Haushaltsgegenstände wie saugfähige Geschirrtücher und Platzdeckchen eignet, die auch bei hohen Temperaturen gewaschen werden können.

Ramie richtig pflegen

Pflegen Sie Ramie wie ein leichtes Leinengewebe: Maschinenwäsche warm (30-40°C) in einem normalen Programm mit normalem Waschmittel. Ungefärbte Ramie kann in heißem Wasser (bis zu 60°C) gewaschen werden. Sie können Ramie entweder mit Chlor- oder Peroxidmitteln bleichen, wie bei Baumwolle. Ramie kann bei hohen Drehzahlen trockengeschleudert werden.

Hängen Sie die Ramie zum Trocknen auf oder trocknen Sie sie maschinell (es macht wenig Sinn, sie flach zum Trocknen auszulegen, da Sie Ihre Form sowieso nicht verliert). Ramie kann durch Maschinentrocknen leicht fusseln. Vermeiden Sie es, farbige Ramie Stoffe in direktem Sonnenlicht zu trocknen, um ein Ausbleichen zu vermeiden.

Ramie kann auf hohen Einstellungen gebügelt werden (Baumwolle/Leinen). Sie kann auch gedämpft und durch ein feuchtes Tuch gebügelt werden. Bügeln Sie möglichst von der Rückseite, um ein "Polieren" der Nahtbereiche zu vermeiden.

Interessante Fakten über Ramie

  • Der Anbau und die Herstellung von Ramie hat in Korea und Japan eine sehr lange Tradition - insbesondere in der koreanischen Region Hansan und in der Region Uonuma, Präfektur Niigira, Japan. Die UNESCO hat das traditionelle Verfahren der Ramie-Herstellung in Uonuma in ihre Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Der Prozess ist in beiden Ländern sehr ähnlich. Die Ramie-Faser wird vom Stiel der Pflanze abgespalten und zu Fäden verzwirnt, die dann zum Weben von Stoffen verwendet werden. Der Stoff wird in heißem Wasser gewaschen, durch Massieren mit den Füßen weich gemacht und dann auf dem Schnee ausgelegt, um in der Sonne zu bleichen. In Korea wird der traditionelle Ramie-Stoff "Mosi" genannt, und man sagt, er sei "so weiß wie Schnee, so filigran wie Libellenflügel".
  • Der Barong Tagalog, das traditionelle, bestickte Hemd für Männer auf den Philippinen, wird normalerweise aus Seide oder Ramie hergestellt. Diese Fasern haben die traditionelle Piña, einen speziellen Stoff aus Ananasbast, abgelöst.
  • Ramie Stoffe sind relativ schwer zu bekommen, weil ihre Herstellung so anspruchsvoll ist. Die Bastfaser wird vom Stängel abgestreift, ähnlich wie bei Flachs, aber der gesamte Prozess dauert länger als bei Leinen und ist arbeitsintensiver. Die Fasern sind ziemlich spröde, so dass sie schwer zu spinnen sind, was zu mehr Abfall führt (das Nebenprodukt kann bei der Papierherstellung verwendet werden).
  • Obwohl Ramie mit der europäischen Brennnessel verwandt ist, wächst sie in Europa nicht - das Klima passt nicht zu ihr. Ramie Stoffe werden aus China, Taiwan, den Philippinen und Brasilien importiert.
  • Es gibt allen Grund zu der Annahme, dass der Stoff einst auch in Europa aus der gemeinen Brennnessel hergestellt wurde. Vielleicht haben Sie Glück und finden dieses volkstümliche Textil zu kaufen. Es ist ähnlich wie Leinen- oder Hanfgewebe, mit einem Unterschied – es hat eher eine wärmende als eine kühlende Wirkung.
  • Der Extrakt aus den Blättern der Ramie hat seinen Platz in der vietnamesischen Küche. Er wird z.B. zum Färben und Würzen von Bánh Gai Kuchen verwendet.
  • Ramie wird seit der Antike als Textil verwendet. Es wird vermutet, dass die Ägypter Leinen und Ramie zum Einwickeln von Mumien verwendeten.

Interessiert an Ramie?

Haben Sie Ramie zu Hause?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Fotos in der Sartor Community!

Kommentare(0)

Um einen Kommentar zu hinterlassen, melden Sie sich .

Sartor In ihrem posteingang

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen Sie sich inspirieren. Sie werden keinen Spam von uns erhalten, sondern nur kreative und spannende Informationen, die Sie mit Ihren Freunden teilen können.

Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch zu

Kontaktformular schließen
Načíst

Haben Sie Fragen oder Probleme?

+420 777 511 114
sartor@sartor.cz

Sprache

Währung

Anmelden schließen