Hinweis: Sehr geehrte Kunden, aufgrund der großen Anzahl von Bestellungen dauert die Bearbeitung bis zu 5 Tage. Danke für Ihr Verständnis.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leider leer. Lassen Sie uns das ändern.

Tipp: Entdecken Sie unsere Neuheiten

Sie brauchen Tipps? Besuchen Sie unseren Blog

Seidenstoffarten

Wie gut kennen Sie Seide? Welche Stoffart ist was genau? Dupioni, Serge, Habotai... Seien Sie nicht bestürzt, wenn es sich für Sie wie der Dienstplan eines Piratenschiffes anhört. Wir helfen Ihnen, das Geheimnis zu lüften und erklären Ihnen, welche Stoffarten aus Seide es gibt und was sie von anderen unterscheidet. Wir gehen auf Terminologie, Eigenschaften, Tricks und Tipps zum Nähen ein und erläutern, für welche Projekte welche Stoffe benötigt werden. Keine Seide ist wie die andere.

Stoffarten Seide

Stoffarten nach Material, Gewebeart und Verwendung

Um sich in der Welt der Seidenstoffe zurechtzufinden, ist es hilfreich zu wissen, welche Parameter zur Kategorisierung von Textilien im Allgemeinen verwendet werden. Sie können einen Stoff nach dem Material (Seide, Leinen) suchen, aus dem er hergestellt ist, nach der Gewebeart (Satin, Brokat) oder nach der Verwendung (Futterstoffe, Kleiderstoffe) oder nach einer anderen besonderen Eigenschaft (Brautstoffe, Trachtenstoffe). Der Materialgehalt und die Webart sind technische Parameter, während die Verwendung und die besonderen Eigenschaften beschreibend und allgemein verständlich sind, ohne dass es einen fachspezifischen Hintergrund gibt.

Die meisten Geschäfte, auch unseres, verwenden eine Mischung aus diesen Kategorien. Hinzu kommt, dass viele Stoffnamen historisch gewachsen sind, so dass es manchmal einfach sinnvoller ist, sie zu verwenden, als einen neuen Namen mit einem rein technischen Namensschema zu erfinden.

Dieser Artikel behandelt Seidenstoffe, d.h. Stoffe, die aus echter, Naturseide gewebt oder gestrickt werden. Die verschiedenen Arten von Naturseide und ihre besonderen Eigenschaften und Charakteristika werden in unserem vorherigen Artikel Alles über Seide ausführlich behandelt, so dass wir hier nicht den gleichen Bereich untersuchen werden. In diesem Artikel werden wir die verschiedenen Arten von Seidenstoffen und die Besonderheiten jedes einzelnen diskutieren.

Sie möchten mehr über Seide erfahren?

Lesen Sie unseren vollständigen Blogartikel über Seide, um alles zu erfahren, was Sie schon immer über dieses wunderbare Material wissen wollten.

Stoffarten nach Herstellungsweise: Webstoffe vs. Strickwaren

Eine der grundlegenden Möglichkeiten, Stoffe zu gruppieren, besteht darin, sie nach ihrer Struktur in Webstoffe, die auf einem Webstuhl gewebt werden, und Strickwaren, die auf Strickmaschinen hergestellt werden, zu sortieren.

Die Webstoffe lassen sich in die drei Grundtypen Leinwandbindung, Köperbindung und Satinbindung unterteilen. Die Webart bestimmt zusammen mit anderen Variablen wie Fadengewicht, Dichtigkeit, Verwendung von dickeren und dünneren Garnen und Farbe, wie der Stoff aussieht, wie er drapiert wird und letztendlich auch, wie er genannt wird. Popeline, Organza oder Seiden-Taft sind allesamt Stoffe in Leinwandbindung, aber es sind sicherlich völlig unterschiedliche Stoffe. Zu den Köpergeweben, die leicht an ihrem diagonalen Streifen zu erkennen sind, gehören sowohl der feinen Seidentwill, der für Designerschals verwendet wird, als auch der raue Denim, aus dem Blue Jeans hergestellt werden.

Auch Strickwaren gibt es in verschiedenen Arten, aber die häufigste ist wahrscheinlich Jersey. Wenn Sie schon Erfahrung im Stricken haben, dann kennen sie schon den einfach gestrickter Jersey – er hat auf einer Seite linke und auf der anderen Seite rechte Maschen. Im Wesentlichen ist das die gleiche Struktur wie die lustig gestrickten Schals, die Sie früher gestrickt haben. Der einzige wirkliche Unterschied besteht darin, dass maschinell hergestellter Jerseystoff so winzige Maschen hat, dass man eine Lupe bräuchte, um sie richtig zu sehen. Es gibt auch einen doppelt gestrickten Jersey (oder Interlock-Jersey), der von beiden Seiten gleich aussieht und einen gerippten Jersey, bei dem sich die linken und rechten Maschen abwechseln. Aufgrund ihrer Struktur sind alle Jerseys dehnbar, auch wenn sie keine elastischen Fasern wie Elasthan oder Spandex enthalten.

Seidenstoffe nach Seidenart: Zuchtseide vs. Wildseide und Bourretteseide

Die meisten Seidenstoffe auf dem Markt werden aus kultivierter Zuchtseide (Maulbeerseide) hergestellt, die von der Maulbeerseidenraupe produziert wird. Andere Arten von Naturseide sind Wildseide, die von verschiedenen Seidenraupenarten geerntet wird, und gesponnene Seide (Bourretteseide), die aus kurzen Fasern hergestellt wird, die nach der Seidenproduktion von Maulbeer- wie auch Wildseide übrig bleiben. Jede dieser Arten hat ein anderes Aussehen und leicht unterschiedliche Qualitäten, so dass jede eine eigene Kategorie verdient. Erfahren Sie mehr über verschiedenen Arten der Naturseide und über besondere Seideneigenschaften  in unserem vorherigen Artikels Alles über Seide und Seidenarten.

Sie möchten mehr über die Grundarten von Seide wissen?

Lesen Sie unseren Artikel über Seidenarten nach Herkunft.


Seidenstoffarten

Nachdem wir nun die Grundlagen besprochen haben, ist es an der Zeit, zur Sache zu kommen und all diese wunderbaren Seidenstoffe vorzustellen, die Sie bei uns finden können.

Dupioni

Seiden-Dupioni ist ein beliebter Favorit. Obwohl es sich um eine Leinwandbindung handelt, hat er ein ausgeprägtes Aussehen, da in Kette und Schuss unterschiedliche Garnstärken verwendet werden. Die Kettgarne sind sehr fein, die Schussgarne dicker und leicht unregelmäßig. Das Ergebnis ist eine gefurchte Textur, die von sehr dezent bis sehr markant reichen kann. Beachten Sie, dass manche Leute Dupioni als "Rohseide" bezeichnen. Es sollte jedoch gesagt werden, dass dies nicht korrekt ist. Der Begriff "Rohseide" sollte nur in Verbindung mit Seidengarnqualität und nicht mit einer Stoffart verwendet werden.

Dupioni hat einen herrlich seidigen Glanz und ist in einer brillanten Farbpalette erhältlich. Oft sieht man irisierende Varianten, bei denen das Kettgarn eine andere Farbe hat als das Schussgarn, wodurch ein schimmernder Effekt entsteht, bei dem sich die Farbe je nach Betrachtungswinkel zu verändern scheint.

Shantung

Shantung Seide ist im Aussehen dem Seiden-Dupioni sehr ähnlich. Historisch wurde dieser Name ursprünglich für Textilien verwendet, die nach Region und Art der Seide definiert waren – die Provinz Shantung in China und die Tussahseide, aus der sie hergestellt wurde. Aber heute trifft dies nicht mehr zu, es ist im Allgemeinen ein Name für feinere Dupioni mit weniger Noppen und Fadenverdickungen.

Charakteristika von Seidendupioni und Shantung:

  • kein fließender Stoff, verhält sich eher wie ein Seidenpapier, hält gut die Form
  • nicht für Rüschenteile geeignet, kann mit Falten, Abnähern und Nähten zugeschnitten werden
  • leicht, trotz seiner rauen Oberfläche
  • hat einen leichten Glanz, fühlt sich weich an
  • leicht zu nähen, neigt aber zum Ausfransen – verwenden Sie eine großzügige Nahtzugabe
  • eine schöne Wahl für Brautkleider und Abendkleider, die auch im Alltag gut aussieht und in der Inneneinrichtung beliebt ist, wo Sie die Vorteile der breiten Farbpalette nutzen können.

Satins

Seidensatin (oder Charmeuse) ist ein hochglänzendes, flüssiges Gewebe. Seine Satinbindung in Kombination mit einem perfekt glatten Seidenfaden verleiht dem Stoff seinen perfekten Glanz.  Im Vergleich zu synthetischen glänzenderen und schillernderen Satins, die üblicherweise verkauft werden (meist Polyester) hat Seidensatin einen sanften Glanz und einen eleganten Schimmer. Seidensatin ist leichter und verhält sich anders – er ist luftig und flüssig. Es versteht sich von selbst, dass atmungsaktive Naturseide in Bezug auf den Komfort jedes Mal haushoch gewinnen wird.

Sandgewaschener Seidensatin ist eine matte Variante des klassischen Seidensatins. Wenn Ihnen der Faltenwurf von Satin gefällt, Sie aber weniger Glanz wünschen, dann ist sandgewaschener Satin vielleicht genau das Richtige für Sie. Er hat ein weiches, mattes Finish wie eine Pfirsichhaut. Ansonsten weist er alle Eigenschaften von klassischem Seidensatin auf.

Crêpe Satin mit einer Satin Oberfläche und einer Crêpe Rückseite. Kombinieren Sie die beiden Oberflächen in Ihrem Kleidungsstück für einen interessanten Kontrast.

Charakteristika von Seidensatins:

  • sehr geschmeidiges Gewebe, flüssiger Faltenwurf
  • ideal für Rüscheneffekte, Tellerröcke und Schrägschnitte, aber nicht geeignet für strukturierte Kleidungsstücke
  • kommt in verschiedenen Stärken von federleichtem bis schwerem Satin
  • starker Glanz, völlig sanft im Griff
  • dünne Satins in hellen Tönen können leicht durchsichtig sein
  • nähen erfordert ein hohes Maß an Geschicklichkeit
  • Satins sind schön in fließenden Braut- und Abendkleidern, verführerischen kleinen Schwarzen (Little Black Dresses), stilvollen Blusen, Dessous und Nachtwäsche

Duchesse

Seiden-Duchesse ist ein Spezial-Satin, der sich durch sein höheres Gewicht und seine Steifigkeit auszeichnet. Er ist für Brautkleider so beliebt, dass er oft als "Brautsatin" vermarktet wird. Er hat einen einzigartigen, perlmuttfarbenen Glanz, den kein anderer Stoff, weder Seide noch ein anderer, bieten kann.

Charakteristika von Seiden Duchesse-Satin:

  • steif, fällt nicht wie andere Seidensatins
  • nicht geeignet für Rüschenschnitte, aber absolut perfekt für komplexe, maßgeschneiderte Stile
  • schwer, dicht gewebt
  • matter Perlmuttglanz und weicher Griff
  • blickdicht
  • leicht zu nähen, erfordert jedoch etwas Sorgfalt bei der Handhabung (verfängt sich leicht und Wasserflecken vermeiden)
  • beliebtes Material für hochwertige Brautkleider und Abendkleider, Kostüme für Damen und Smokingjacketts für Herren

Krepp

Seidenkrepp ist in der Regel eine Leinwandbindung. Er wird mit gezwirnten Fäden hergestellt, die dem resultierenden Stoff eine ausgeprägte, kieselige Textur verleihen. Krepp hat einen matten Glanz mit einer leicht rauen Oberfläche. Einige Crêpes, wie z.B. Moos-Crêpe, werden mit einer speziellen, unregelmässigen Webart hergestellt, um ihre Kreppstruktur hervorzuheben. Im Allgemeinen lässt sich Krepp gut drapieren. Verwenden Sie ihn sowohl für lässige Stücke als auch für ausgefallene Gegenstände.

Seiden Crêpe de Chine ist technisch gesehen nur halber Krepp, da das gezwirnte Kreppgarn nur im Schuss verwendet wird. Dadurch erhält er eine feinere Textur und einen leichten Glanz. Crêpe de Chine ist ein geschmeidiges Gewebe mit einem breiten Anwendungsspektrum. Er ist bequem und pflegeleicht.

Charakteristika von Seiden Kreppstoffen:

  • fällt schön
  • perfekt für Rüscheneffekte und fließende Kleidungsstücke, aber nicht geeignet für komplexe, maßgeschneiderte Looks
  • federleichter, luftiger Stoff
  • subtiler Glanz, beinahe sanft im Griff, komfortabel und luftig
  • helle Farben sind ziemlich durchsichtig
  • nähen erfordert eine gewisse Geschicklichkeit – dieser Stoff wird Ihnen davonlaufen – erfordert Geduld und Sorgfalt
  • ideal für lässige und elegante Oberteile, Tuniken, Röcke und Kutten – wunderbar für Schals – kann mit Seidenfarben bemalt werden

Crêpe-Georgette

Seiden Crêpe-Georgette  wird auf die gleiche Weise hergestellt wie leichterer Georgette (siehe unten); er ist eine Leinwandbindung mit gedrehten Kreppfäden. Crêpe Georgette ist jedoch viel dichter und schwerer als gewöhnlicher Georgette. In helleren Farben ist dieser Stoff ziemlich, aber nicht ganz, durchsichtig. Er verhält sich ähnlich wie die Kreppstoffe – er drapiert eher, als dass er schwebt, so dass er ein ganzes Kleidungsstück allein tragen kann.

Charakteristika von Seiden Crêpe Georgette:

  • fällt schön
  • sieht gut aus in Rüschenoptik, nicht geeignet für strukturierte Kleidungsstücke
  • mittleres Gewicht
  • matte, kieselige Textur – angenehm auf der Haut
  • hellere Farbtöne sind durchsichtig – wir empfehlen eine Überlagerung oder ein Futter
  • nähen erfordert etwas Geschicklichkeit, aber mit etwas Geduld ist Crêpe Georgette recht kooperativ
  • perfekt für Sommerkleider, Blusen, Tuniken, Schals

Crêpe Marocaine

Seiden-Crêpe Marocaine ist ein schwerer, luxuriös aussehender Kreppstoff mit mattem Glanz, der sich besonders gut für formelle Kleidung und Brautkleider eignet. Seine dichte Webart und die feinen Seidenfäden verleihen ihm eine schöne, glatte Oberfläche, und er drapiert in vollen, reichen Falten. Es handelt sich um einen robusten, ziemlich schweren Stoff, der sich außerordentlich angenehm anfühlt und angenehm zu tragen ist.

Charakteristika von Seiden Crêpe Marocaine:

  • schwerer, flüssiger Faltenwurf
  • volle, reiche Falten
  • mittleres Gewicht
  • weicher Glanz mit einer leicht kieseligen Textur, fühlt sich sanft an
  • ziemlich blickdicht (aber kontrastreiche Farben können durchscheinen – tragen Sie hautfarbene Unterwäsche unter weißen oder elfenbeinfarbenen Kleidungsstücken)
  • das Nähen erfordert etwas Geschicklichkeit – wie bei den meisten Krepps läuft der Stoff vor Ihnen weg, ein wenig Geduld zahlt sich also aus
  • Seidenkrepp-Marocain ist eine wunderbare Wahl für fließende Gesellschaftskleider und lässt selbst ein einfaches Stück umwerfend elegant aussehen – auch eine gute Wahl für Röcke, Blusen und Details wie Schärpen, Bordüren und Accessoires

Habotai (China Seide)

Seiden Habotai oder China Seide ist ein leichter, weicher Stoff, der seinen Ursprung in Japan hat, wo er als Futterstoff in Kimonos verwendet wurde. Auch heute noch ist sie ein bevorzugtes, hochwertiges Futter, und wegen ihrer wunderbaren Atmungsaktivität empfehlen wir sie für die Verwendung mit anderen natürlichen Materialien. Da Habotai leicht und weich ist, können Sie ihn zum Füttern aller leichten und mittelschweren Stoffe wie Krepp oder feines Leinen verwenden.

Habotai kann auch allein oder in mehrschichtigen Kleidungsstücken verwendet werden und ist in einer breiten Palette brillanter Farben erhältlich. Es ist ein Favorit für Schals, die von Hand bemalt oder gefärbt werden können; der subtile Glanz von Habotai bringt die Farben richtig zur Geltung.

Pongee

Seiden Pongé ist der Habotai-Seide sehr ähnlich. Der Pongé stammt ursprünglich aus China, wo er auf heimischen Webstühlen aus wilder Tussahseide gewebt wurde, obwohl heute der größte Teil des Pongé aus Maulbeerseide hergestellt wird. Er ist feiner und leichter als Habotai, eignet sich als Futter für die feinsten Stoffe und ist auch ein gutes Basismaterial für die Seidenmalerei.

Charakteristika von Seiden Habotai und Seiden Pongés:

  • leicht geschmeidig, in weichen Falten drapierend
  • kann mit Abnähern und Nähten geformt werden, aber nicht geeignet für geraffte und strukturierte Röcke, die ihre Form halten müssen
  • leicht, einige sind fast so leicht wie Georgette oder Chiffon, aber nicht durchsichtig
  • sanfte Oberfläche mit einem schönen, milden Glanz
  • hellere Farbtöne können leicht durchsichtig sein
  • nähen erfordert etwas Geschicklichkeit, ist aber nicht so knifflig wie Georgette oder Chiffon
  • gute Wahl für Innenfutter, Lagen, einfache Tuniken und Oberteile, Schals oder für die Anwendung in der Inneneinrichtung (weiche, wogende Vorhänge)

Taft

Bestimmt hatten Sie schon einmal synthetischen Taft in der Hand – er ist eine beliebte Wahl für erschwingliche Abendkleider und elegante Damenkostüme. Taft ist ein glatter dicht gewebter Stoff, der sich besonders gut für volle Röcke eignet, wo seine formbeständige Qualität ins Spiel kommt. All dies gilt in höchstem Maße für Seidentaft, der seinen Cousin aus Polyester bei weitem übertrifft.

Seidentaft hat einen wunderbaren matten Glanz und eine papierartige Qualität, die gebrochenen Falten bilden, die das Licht elegant reflektieren. Das Rascheln des Taftes – bekannt als "Scroop" – ist ein Klang wie kein anderer. Taft ist ein leichtes und doch robustes Leinwandbindungsgewebe, bei dem die Schussfäden dicker als die Kette sind und eine Querfurche bilden, die so minimal ist, dass Sie vielleicht eine Lupe benötigen, um sie überhaupt zu sehen.

So elegant Taft auch aussieht, er ist gar nicht so schrecklich teuer. Denken Sie daran, wenn Sie das nächste Mal ein Ball- oder Brautkleid schneidern!

Charakteristika von Seidentaft:

  • steifer Stoff, verhält sich wie Seidenpapier
  • ausgezeichnete Wahl für strukturierte Kleidungsstücke mit Falten, Raffungen, Abnähern und maßgeschneiderten Nähten
  • mittelschwer
  • geschmeidige Haptik mit sanftem Glanz
  • sehr helle Farbtöne können leicht durchsichtig sein
  • leicht zu verarbeiten, aber seine dichte Webart erfordert die Verwendung sehr dünner Nadeln und Pins (gewöhnliche Pins hinterlassen Löcher) – aus dem gleichen Grund ist sorgfältig zu arbeiten, um ein Aufreißen und erneutes Nähen versetzter Nähte zu vermeiden
  • Taft ist ein wunderbares Material für Brautkleider, Abendkleider, sogar für kleine schwarze Kleider, und er überzeugt auch bei Accessoires und Interieur-Akzenten

Twill (Serge)

Seidentwill, oder Serge, ist ein leichtes bis mittelschweres Gewebe in Köperbindung. Man erkennt einen Twill an seinem charakteristischen Diagonalstreifen. Twill ist robuster als eine Leinwandbindung und widersteht besser der Abnutzung und dem Verschleiß. Das ist ein Grund dafür, warum Seiden-Serge ein so beliebtes Futter für Kleidungsstücke ist, die viel benutzt werden, wie zum Beispiel Jacken und Blazer.

Seidentwill, kann auch allein verwendet werden. Er kann Crêpe, Crêpe de Chine und Krepp Georgette in Blusen, leichten Kitteln, Miedern und Nachtwäsche ersetzen. Es ist eine beliebte Wahl für Schals. Foulard, der Stoff, aus dem Designer-Schals hergestellt werden, ist einfach Seiden-Serge, der unter einem anderen Namen getarnt ist. Schwererer Seidenserge wird zur Herstellung von Krawatten verwendet.

Charakteristika von Seidentwill:

  • leicht geschmeidig, Faltenwurf in sanften Falten
  • Kann gerüscht sowie mit Abnähern und Nähten geformt werden, ist jedoch nicht geeignet für Faltenröcke und geraffte Röcke, die ihre Form behalten sollen
  • leicht bis mittelschwer
  • sanfte Oberfläche mit weichem, leichtem Glanz
  • hellere Farbtöne können leicht durchsichtig sein
  • erfordert eine gewisse Sorgfalt beim Nähen – es neigt dazu, wegzulaufen – aber nicht besonders schwierig in der Handhabung
  • ein robustes, hochwertiges Futter für Jacken, Blazer und Mäntel, aber auch allein für die Herstellung von Blusen und leichten Kleidern geeignet – kann auch mit Seidenfarben bemalt werden

Samt

Seidensamt ist ein völlig anderes Angebot als Ihre gewöhnlichen Baumwoll- oder Pannesamt. Er ist herrlich geschmeidig, leicht und luftig. Wo Baumwollsamt schwer und dick ist und sich gut als Blazer oder Jacke, für Vorhänge oder Kissenbezüge eignet, stiehlt Seidensamt in fließenden Kleidern, üppigen Overalls und Tops die Show. Er drapiert in weichen, fließenden Falten, die das Licht wunderbar einfangen und reflektieren.

Die meisten Seidensamte werden nicht vollständig aus Seide hergestellt, sondern aus einer Kombination von Seide und Viskose, wobei der Untergrund aus Seide und der Flor aus Viskose besteht. Es gibt einige reine Seidensamte, aber sie sind sehr teuer und äußerst schwer zu beschaffen. Möglicherweise stoßen Sie auch auf einen ähnlichen Stoff namens Velour. Der Unterschied besteht darin, dass der Samtflor aus Schussfäden und der von Velour aus Kettfäden besteht. Andere Unterschied ist dass der Flor bei Samt in der Regel kürzer ist.

Charakteristika von Seidensamt:

  • sehr flüssiger Stoff, fällt schön
  • hübsch in drapierten Teilen, perfekt für fließende Kleidungsstücke
  • mittelschwerer Stoff
  • der Flor spielt mit dem Licht, abwechselnd matt und glänzend, je nachdem, aus welchem Blickwinkel man ihn betrachtet
  • weißer Samt kann leicht durchsichtig sein, sonst leuchten die Farben nicht durch
  • achten Sie beim Schneiden darauf, dass der Flor auf allen Stücken in die gleiche Richtung zeigt (Sie können das daran erkennen, dass Sie mit der Hand darüber fahren) – bügeln Sie beim Nähen keinen Samt, sondern dampfen Sie beim Aufhängen nur von hinten – und seien Sie auf eine kleine Unordnung vorbereitet, weil der abgeschnittene Flor überall hinkommt (halten Sie einen Staubsauger bereit)
  • geeignet für gerüschte, fließende Kleidungsstücke (Kleider, Oberteile mit Wasserfallausschnitt, kaskadierende Rückenteile, schicke Palazzo-Hosen)

Seidenjersey

Strickwaren wie Jersey sind etwas, das die meisten von uns täglich in T-Shirts, Kleidern, Leggings, Unterwäsche, Trainingskleidung, Sweatshirts, Loungewear und Pyjamas tragen. Jersey ist unbestreitbar bequem – er ist dehnbar und leicht zu tragen. Aber als Coco Chanel in den 1920er Jahren beschloss, erstmals Damenmode aus Jersey zu entwerfen, löste sie einen absoluten Skandal aus (Warum, daraus besteht doch Männerunterwäsche!), aber die Würfel waren gefallen, und nichts konnte den darauffolgenden Ansturm der Freizeitmode aufhalten.

Seidenjersey ist sogar noch komfortabler als sein Vetter aus Baumwolle. Wenn Sie jemals die Chance hatten, damit umzugehen, wissen Sie, was wir meinen. Seidenjersey ist so glatt, so fein, so weich, dass man es auf der Haut kaum spürt. Es atmet, es ist saugfähig, es ist kühl im Sommer und warm im Winter. Was kann man mehr verlangen?

Seidenjersey kann aus klassischer Maulbeerseide oder gesponnener Seide (Bourretteseide) hergestellt werden; manchmal sieht man sogar Wildseidensorten. Der Unterschied zwischen klassischem Seidenjersey und Bourrette Seidenjersey besteht eigentlich nur im Aussehen. Klassischer Seidenjersey hat einen leichten Glanz, während Bourrette Seidenjersey matt ist. Manchmal gibt es einen Unterschied im Faltenwurf, aber das liegt in der Regel am Gewicht des betreffenden Stoffes – je dünner der Jersey, desto mehr Faltenwurf hat er und desto besser wirkt er bei Rüscheneffekten.

Characteristika von Seidenjersey:

  • normalerweise sehr geschmeidig, weich
  • perfekt für Rüscheneffekte und sowohl für lockere als auch formstabile Kleidungsstücke – da es eine natürliche Dehnbarkeit aufweist, kann es zum Nähen von Kleidung verwendet werden, die wie ein Handschuh sitzt
  • normalerweise leicht bis mittelschwer
  • die Oberfläche ist entweder matt oder hat einen leichten Glanz und fühlt sich glatt an
  • dünnere Trikots in helleren Farbtönen können durchsichtig sein
  • beim Nähen eine Spezialnadel verwenden, die für die Handhabung von Strickwaren ausgelegt ist (Nadeln können mit "Jersey" oder "Kugelspitze" beschriftet sein, aber nicht mit "Stretch"... das ist zum Nähen elastischer Stoffe gedacht) und mit einem flexiblen Stich nähen
  • Seidenjersey eignet sich für T-Shirts, Oberteile, Kleider, Unterbekleidung, Nachtwäsche, Pyjamas und Loungewear

Transparente Stoffe aus Seide

Organza

Seidenorganza ist ein dünner, leichter Stoff, aber ziemlich steif. Wenn Sie es aus der Nähe betrachten, werden Sie feststellen, dass es sich um eine lockere, einfarbige Webart aus besonders feinen Fäden handelt. Die Seidenfasern, aus denen Organza besteht, werden absichtlich nicht von ihrem gesamten Sericin (einem natürlichen Gummi) befreit, um ihre Steifheit zu erhalten. Organza weicht nach dem Einweichen nicht auf und muss nicht gestärkt werden.

Organza wird manchmal mit dem ähnlich benannten Organdy verwechselt. Beide Stoffe sind locker aus feinen Fäden gewebt. Organdy wird jedoch aus Baumwolle hergestellt; er wird traditionell für Unterröcke und Unterfütterungen verwendet und muss aus Festigkeitsgründen verstärkt werden.

Charakteristika von Seidenorganza:

  • steifer Stoff, nicht drapierend
  • absolut durchsichtig
  • lässt sich sehr gut mit Hilfe von Falten, Raffungen und Nähten formen
  • sehr leicht, aber aufgrund seiner Festigkeit flattert er nicht im Wind
  • glatt und matt
  • leicht zu verarbeiten, neigt aber zum Ausfransen (verwenden Sie eine großzügige Nahtzugabe), wir empfehlen eine französische Naht für transparente Stoffe wie Organza, verwenden Sie nur feine Nadeln
  • Organza eignet sich gut zum Übereinanderlegen, für steife, geraffte Röcke und Ärmel, geformte Oberteile und Tuniken – kann auch für Unterröcke verwendet werden oder unter ein anderes feines Gewebe genäht werden, um anstelle von fixierbaren Einlagen Unterstützung zu bieten

Chiffon

Seidenchiffon ist der leichteste und feinste Seidenmodenstoff auf dem Markt. Schon die geringste Brise lässt ihn in schönen, eleganten Wellen wogen und macht Seidenchiffon zur perfekten Wahl für Lagenröcke, Schleifen, Schleier und Schals. Chiffon ist glatt mit einem subtilen, seidigen Glanz. Dadurch unterscheidet er sich von dem etwas schwereren Seiden Georgette mit seiner matten, kieseligen Kreppoberfläche.

Charakteristika von Seidenchiffon:

  • fällt schön
  • großartig für gerüschte und fließende Effekte, nicht geeignet für strukturierte Schnitte
  • sehr leicht, durchsichtig
  • glatt, mit leichtem Glanz, fühlt sich schwerelos auf der Haut an
  • absolut durchsichtig
  • nähen mit Chiffon erfordert Geschicklichkeit und Erfahrung – schneiden Sie mit Sorgfalt zu (wenn der Stoff von Ihnen wegläuft, legen Sie ihn auf eine Decke oder den Teppich) und verwenden Sie extra dünne Nadeln und Pins – wir empfehlen für durchsichtige Stoffe wie Chiffon eine französische Naht zu verwenden
  • perfekt für mehrschichtige Kleidungsstücke, dünnere Ärmel und Ausschnitte, Schleier, Schals

Crêpe Chiffon

Seiden Crêpe Chiffon ist ein ultradünner, durchscheinender Stoff, der dem Chiffon sehr ähnlich ist, aber mit gedrehten Kreppfäden gewebt wird, was zu einer weniger glänzenden, kieseligeren Oberfläche führt

Charakteristika Seiden Crêpe Chiffon:

  • leichtes, fließendes Gewebe mit kieseliger Struktur
  • hervorragend geeignet für Rüscheneffekte und fließende, kreisrunde Röcke, nicht geeignet für komplizierte Schnitte und strukturierte Röcke
  • leicht, obwohl es einige mittelschwere Sorten gibt
  • matte Oberfläche mit leicht rauem Griff, aber angenehm auf der Haut
  • helle Farben sind durchsichtig
  • nähen erfordert eine gewisse Geschicklichkeit – der Stoff wird Ihnen davonlaufen, daher erfordert das Zuschneiden Geduld und Sorgfalt
  • eignet sich gut für Freizeitkleider, Blusen, Tuniken, Röcke und Schals

Georgette

Seiden Georgette ist ein dünner, durchsichtiger Stoff, der aus gedrehten Kreppfäden gewebt wird (siehe den Abschnitt über Krepp, oben). Er hat einen matten Glanz mit einer deutlich kieseligen Oberfläche und fühlt sich leicht rau an. Er ist sehr leicht – werfen Sie ihn in die Luft und er wird sanft zum Boden schweben. Man sieht ihn oft in mehrschichtigen Röcken, Schleiern und diesen breiten, durchsichtigen Ärmeln, die bei jeder Geste bezaubernd schweben.

Charakteristika von Seiden Georgette:

  • leichter, geschmeidiger, durchscheinender Stoff
  • fällt schön, wirkt in Rüschenoptik, nicht geeignet für strukturierte Kleidungsstücke und komplexe Schnitte
  • einer der leichtesten Seidenstoffe
  • matt, mit einer rauen Textur, aber angenehm auf der Haut
  • Georgette ist sehr durchsichtig, erfordert möglicherweise eine Überlagerung oder ein Futter
  • nähen erfordert eine gewisse Geschicklichkeit – der Stoff läuft Ihnen davon, also braucht er Geduld und Pflege – nützlich, wenn man spezielle Nähte für transparente Stoffe kennt
  • Georgette ist perfekt für gerüschte Schichten, mit kaum sichtbaren Ärmeln und Ausschnitten, Schleiern und Schals

Jacquard Seide

Jacquard Stoffe haben ein Muster, das nicht durch Druck oder Malerei auf der Stoffoberfläche hergestellt wird, sondern durch eine spezielle Webtechnik. Ein Jacquard kann mit jedem Material hergestellt werden (Polyester-Jacquards sind beliebt für ausgefallene Hotelmöbel), aber für die Mode wird Seiden-Jacquard bevorzugt. Jacquard ist ein Sammelbegriff, der viele Varianten umfasst, jede mit einem eigenen Namen. Wir führen eine breite Auswahl an Brokat und Damast, beides beliebte Jacquardarten.

Brokat

Brokat ist ein dramatischer Stoff mit aufwendig gewebten Mustern. Er kommt nie aus der Mode und ist einfach einer der opulentesten Stoffe, die es gibt, besonders wenn er aus Naturseide besteht. Wir haben eine große Auswahl an Mustern und Farben zur Auswahl. Viele unserer Brokate sind mit echter Naturseide gewebt, weshalb wir sie in diese Liste der Seidenstoffarten aufnehmen. Brokate müssen jedoch nicht unbedingt aus Seide hergestellt sein.

Das Muster eines Brokats ist definierter als das anderer Jacquard- und Damastgewebe – das Muster der Oberfläche ist sehr ausgeprägt, was ihm eine prächtige Haptik verleiht.

Es gibt jedoch ein technisches Detail, das bei Brokat erwähnt werden sollte: Keiner der Brokate, die Sie heute in Stoffgeschäften finden (auch nicht in unserem eigenen), sind tatsächlich Brokate im historischen Sinne; es sind "nur" Jacquards, die sich als solche ausgeben. Das macht sie jedoch nicht weniger originell und einzigartig. Das Wort Brokat ist einfach so gut etabliert, dass wir uns dem allgemeinen Sprachgebrauch beugen – wir bitten die Textilhistoriker unter uns, diese Ungenauigkeit zu übersehen.

Die Herstellung eines echten Brokats ist viel komplizierter. Es ist ein extrem anstrengender und zeitaufwendiger Prozess, bei dem die unzähligen zusätzlichen Schussfäden, die das Muster bilden, aber nicht von Webkante zu Webkante verlaufen, reihenweise von Hand hinzugefügt werden. Um einen guten Einblick zu erhalten, sehen Sie sich unser Video an, das zeigt, wie Brokat hergestellt wird. Deshalb hat ein echter Brokat einen Preis von Hunderten oder Tausenden von Dollar pro Meter und ist damit der zweitteuerste Stoff auf dem Markt - nur handgemachter gemusterter Samt kostet mehr.

Historisch gesehen wurde Brokat aus Seide und echten Gold- oder Silberfäden gewebt. Wir haben auch eine Reihe solcher Deluxe-Brokate in unserer Auswahl – siehe unsere historischen Textilien, von denen einige aus reiner Naturseide mit echtem Gold- oder Silberglanz hergestellt sind. Die meisten unserer Brokate kombinieren Seide und Viskose oder Polyester und Viskose. Letzteres ergibt eine gelungene Imitation der Seidenversion – fein und ziemlich atmungsaktiv, angenehm anzufassen – und dabei relativ strapazierfähig und pflegeleicht. Natürlich ist es auch erschwinglicher als reine Seide. Den genauen Textilgehalt finden Sie immer im Produktdetail.

Charakteristika unserer Brokate:

  • ziemlich steif, fällt in kräftige Falten, die ihre Form gut halten
  • leicht anzupassen durch Falten, Abnäher und segmentierte Nähte
  • eines der schwereren Gewebe
  • glatt auf der Haut, mit einem schönen Satinglanz
  • ziemlich blickdicht, auch in helleren Farbtönen
  • ziemlich schwierig zu nähen – das Material lässt sich gut verarbeiten, neigt aber zum Ausfransen und kann bei unachtsamer Handhabung reißen
  • auffallend schön, ein Blickfang – eine großartige Wahl für Abendkleidung oder kreative Akzente in Luxusinterieurs

Damast

Damast haben die meisten von uns wahrscheinlich schon bei Laken und Bettwäsche gesehen. Er ist in der Regel einfarbig; das Muster besteht aus kontrastierenden matten Bereichen mit glänzenden, satinierten Bereichen, ein Effekt, der durch die Verwendung verschiedener Webarten erzielt wird.

Seidendamast wird auf die gleiche Weise hergestellt wie sein Vetter aus Baumwolle, aber sein feiner Seidenfaden macht mehr Details möglich. Damast ist glatter als Brokat – das Muster liegt flacher an der Stoffoberfläche an – und der Stoff als Ganzes ist feiner und hat mehr Faltenwurf. Sie können Seidendamast einfarbig, zweifarbig oder mehrfarbig gewebt finden; die meisten unserer Damaststoffe sind zweifarbig und ergeben auf der Rückseite dasselbe Muster wie auf der Vorderseite, jedoch im Negativ.

Die meisten der Damaststoffe in unserer Auswahl sind Reproduktionen historischer Stoffmuster. Siehe unsere historischen Textilien.

Charakteristika von Seidendamast:

  • fällt mäßig gut, manche sind steifer
  • nicht geeignet für leicht fließende Schnitte, leicht zu gestalten mit Falten und Raffungen
  • üblicherweise mittelschwer
  • geschmeidig im Griff mit seidenmattem Glanz
  • blickdicht
  • einfach zu nähen, aber es muss darauf geachtet werden, dass die Muster aneinandergereiht werden – wir empfehlen, etwas mehr zu kaufen, damit Sie beim Zuschneiden genügend Reserve haben
  • historische Muster eignen sich hervorragend für historische Kostüme, sind aber auch schön für Anwendungen in der Innenarchitektur – Vorhänge, Kissenbezüge und Accessoires

Weniger bekannte Stoffe aus Seide

Viele der oben besprochenen Stoffe sind eigentlich „normale“ Leinwände (Dupioni, Organza, Habotai), wie auch einige der unten besprochenen Stoffe (Noil, Matka). Aber sie wurden nach anderen prägnanten Merkmalen benannt.

Bei Seidenstoffen, die einfach als "Seiden" verkauft werden, können Sie meist eine Seiden Leinwand erwarten, die im Aussehen einem Baumwolltuch ähnelt. Seiden sind im Allgemeinen leicht bis mittelschwer, leicht geschmeidig bis leicht steif, matt oder mit einem sehr leichten Glanz. Sie eignen sie sich im Allgemeinen zum Nähen von Kleidung und Heimtextilien.

Seidenmischgewebe

Bei Sartor Bohemia führen wir auch Bourrette Seidenstoffe aus Seidenabfällen, einschließlich Noileseide und Schappeseide, eine einzigartige Auswahl an Wildseide Stoffen und Seidenmischgewebe wie unseren allseits beliebten Seiden-Baumwolle Voilestoffe, Seiden-Modal Mischgewebe, Seiden-Viskose Mischgewebe oder Leinen-Seide Mischgewebe. Jeder dieser Stoffe hat seine eigenen Eigenschaften und Vorteile, die Sie in der Stoffbeschreibung stets genau beschrieben finden.

Stoffe aus gesponnene Seide

Gesponnene Seidenstoffe (spun silk) werden im Wesentlichen aus überschüssiger Seide gewebt, die nach dem Aufwickeln von Haspelseide übrigbleibt. 

Schappe

Schappeseide wird aus Seidenabfällen bester Qualität hergestellt. Nach dem Aufwickeln der Filament Seide bleiben kurze Faserlängen übrig. Diese werden gesammelt und zu Fäden gesponnen, ähnlich wie Wolle oder Baumwolle. Da diese Reststücke oft ziemlich lang sind, hat Schappegarn eine gleichmäßige Dicke und die daraus hergestellten Stoffe sind immer noch von hoher Qualität. Stoffe aus Schappeseide sind glatt und gleichmäßig, ohne Noppen. Das Einzige, was fehlt, ist der hohe Glanz dieser Erstlingsfilament-Seidengewebe. Ein Schappe-Stoff kann niemals so fein sein wie Georgette oder Chiffon. Schappeseidengewebe haben nicht das rustikale Aussehen der meisten anderen gesponnenen Seiden; sie ähneln viel mehr der klassischen Maulbeerseide. Schappeseidengarn wird normalerweise für Leinwände und Köpergewebe wie Seide Twill verwendet, aber Sie werden es auch in Krepps oder andere Gewebearten finden. Sein spezifischer Charakter wird je nach Webart und Gewebegewicht unterschiedlich sein.

Charakteristika von Schappeseide:

  • tendenziell geschmeidig oder nur leicht steif
  • geeignet zur Verwendung in Kleidungsstücken, die einen mäßigen Faltenwurf erfordern, kann mit Abnähern und Nähten geformt werden
  • leichtes bis mittleres Gewicht
  • Vorder- und Rückseite sind beide matt, weich im Griff
  • Leichte Schappestoffe in hellen Tönen können durchsichtig sein
  • einfach zu nähen, auch für Anfänger
  • kann in der Innenarchitektur (Vorhänge, Kissenbezüge) und in der Bekleidungsindustrie verwendet werden, insbesondere für Freizeithosen, Kleider, Röcke

Noil

Noileseide, auch als Bourrette Seide bekannt, ist ein glattgewebtes Gewebe aus Fäden, die aus Seidenabfällen etwas minderer Qualität gesponnen werden. Das Material für die Seide kann von der Innenseite des Kokons gesammelt werden, wo der Faden durch die Puppe beschädigt wurde; man kann auch Material aus dem Abfall sammeln, der nach dem Spinnen von Schappeseide übrigbleibt. Wie Schappe wird das wiedergewonnene Material wie Wolle oder Baumwolle gesponnen. Der resultierende Faden ist unregelmäßig und genoppt.

Noile-Stoffe haben einen matten Look und ein unverwechselbares rustikales Aussehen, das ihnen eine große Fangemeinde beschert hat. Sie eignen sich sowohl für die Inneneinrichtung – Vorhänge, Polster, Kissenbezüge – als auch für die Bekleidungsherstellung. Sie haben die gleichen praktischen Eigenschaften von klassischer Seide (sie sind atmungsaktiv und sehr bequem) und sind in einigen Aspekten überlegen (sie sind weniger empfindlich und leichter zu pflegen).

Charakteristika von Noileseidenstoffe:

  • etwas geschmeidig, weich
  • geeignet für Kleidungsstücke, die einen moderaten Faltenwurf erfordern – der Stoff ist weder flüssig noch strukturiert
  • mittleres Gewicht
  • sowohl Vorderseite als auch Rückseite sind matt, mit einer leicht rauen (aber nicht juckenden) Textur
  • blickdicht
  • leicht zu nähen, die Arbeit mit Noile ist ähnlich wie die Arbeit mit Baumwoll- oder Leinenstoff
  • geeignet für die Wohnungseinrichtung (Vorhänge, Polster, Kissenbezüge) sowie für Kleidungsstücke, insbesondere lässige Hosen, Tuniken, Jacken und Kleider

Matka

Matka-Seide ist eine Leinwand aus dickem Seidengarn. Er ähnelt im Aussehen einer Leinwand aus Leinen. Die erschwinglichen Matka Seiden, die wir führen, sind aus gesponnener Bourrette Seide hergestellt und entweder in ihrer natürlichen Farbe oder in einer Reihe von gedämpften Tönen erhältlich. Es gibt auch eine Deluxe-Matka aus Maulbeerfilament-Seide auf dem Markt, aber der Preisunterschied ist beträchtlich.

Obwohl Matka wie ein grobes, handgewebtes Leinen aussieht, fühlt sie sich äußerst weich an und liegt angenehm auf der Haut, wenn sie getragen wird. Sie wird vor allem für Freizeitkleidung oder Inneneinrichtungen verwendet.

Charakteristika von Matka Seide:

  • etwas geschmeidig, weich
  • eignet sich gut für Kleidungsstücke mit leichtem Faltenwurf – nicht geschmeidig genug für Rüschen, aber nicht robust genug für strukturierte Stücke
  • mittelschwer bis schwer
  • Vorder- und Rückseite sind matt und leicht rau (aber nicht kratzig)
  • blickdicht
  • leicht zu verarbeiten, wie Baumwolle oder Leinen
  • geeignet zur Verwendung in der Innenarchitektur (Vorhänge, Kissenbezüge, Polster) sowie in der Bekleidung wie Hosen, Jacken, Kleider, Tuniken

Wildseide Stoffe

Wildseide wird für die Herstellung einer Reihe von Stoffen verwendet, aber Sie werden sie am häufigsten in Leinwandbindungen und Twills sehen, die die interessanten tonlichen Eigenschaften und die Struktur des Materials am besten zur Geltung bringen. Erfahren Sie mehr über das Thema, woher Wildseide stammt und wie sie hergestellt wird, in unserem Artikel Alles über Seide.

Eri Seide

Eri-Seide ist eine der hochwertigsten Wildseiden. Sie wird manchmal auch als "Friedensseide" bezeichnet, weil die Seidenmotten bei ihrer Herstellung nicht getötet werden, sondern aus ihren Kokons auftauchen und davonfliegen dürfen. Ein anderer Name für Friedensseide ist Ahimsa-Seide. Bei Sartor beauftragen wir unabhängige Weberinnen und Weber damit, unsere ursprüngliche Kollektion von Seidenstoffen für uns herzustellen – feine Leinwände, Twills und gebrochene Twills wie Fischgrat und Diamantköper.

Eri-Seide ist eine gesponnene Faser, daher ist der resultierende Stoff völlig matt, mit einem schwachen, subtilen Glanz. Sie fühlt sich ein wenig wie Baumwolle an und hat eher eine wärmende als eine kühlende Eigenschaft. Das macht sie beliebt für Schals und Mode für kühles Wetter.

Charakteristika von Eri-Seidenstoffe:

  • leicht geschmeidiger Faltenwurf
  • gut für Rüschenoptik, fließende Kleidungsstücke und Accessoires
  • leicht bis mittelschwer
  • matt oder mit sehr leichtem Glanz, wunderbar weich
  • leichtere Stoffe in hellen Tönen können durchsichtig sein
  • leicht zu bearbeiten, aber je größer der Faltenwurf, desto mehr Erfahrung ist erforderlich
  • geeignet zur Verwendung in Schals, Blusen, Kleidern

Tussah Seide

Tussah-Seidenstoffe sind ziemlich steif, mit einer festen Hand, und seine natürliche Farbe ist ein schönes Honigbeige. In Indien, wo er wegen seiner Steifheit besonders beliebt ist, ist er ein beliebter Stoff für die Herstellung von Saris. Tussah-Seidenstoffe werden im Allgemeinen für den täglichen Gebrauch verkauft. Die Mehrzahl sind Leinwandbindungen (von feinen Bindungen bis zu groben, die wie Leinen aussehen) oder Twills, die ihre Struktur und schöne Farbe zur Geltung bringen. Tussah-Seidenstoffe werden manchmal in ihrem natürlichen Farbton belassen. Da gefärbte Farben dazu neigen, stumpfer zu sein, werden bei der Verwendung von Farbstoffen dunklere Töne bevorzugt.

Charakteristika von Tussah-Seidenstoffe:

  • leicht steif bis steif
  • gut für Kleidungsstücke mit Falten und Nähten
  • normalerweise leicht bis mittelschwer
  • leichter Seidenglanz, glatt auf der Haut
  • dünnere Tussah-Stoffe können durchsichtig sein
  • im Allgemeinen leicht zu nähen, aber dünnere, lockerere Bindungen erfordern eine stabile Naht (Französische Naht, Flachfilznaht)
  • geeignet zum Nähen von Kleidung und Heimdekor (Kissenbezüge, Vorhänge)

Sie möchten mehr über Seide erfahren?

Lesen Sie unsere anderen Artikel zu diesem Thema.

Kommentare(0)

Um einen Kommentar zu hinterlassen, melden Sie sich .

Sartor In ihrem posteingang

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen Sie sich inspirieren. Sie werden keinen Spam von uns erhalten, sondern nur kreative und spannende Informationen, die Sie mit Ihren Freunden teilen können.

Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch zu

Kontaktformular schließen
Načíst

Haben Sie Fragen oder Probleme?

+420 777 511 114
sartor@sartor.cz

Sprache

Währung

Anmelden schließen