Nezapomněli jste na něco?

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leider leer. Lassen Sie uns das ändern.

Tipp: Entdecken Sie unsere Neuheiten

Sie brauchen Tipps? Besuchen Sie unseren Blog

Wickelrock nähen ohne Schnittmuster

Ein Wickelrock ist einfach top – die Größe passt sich immer an und er eignet sich sowohl für den Strand als auch für die Stadt. Sie können ihn aus praktisch jedem Stoff fertigen und benötigen nicht einmal ein Schnittmuster! Unsere ausführliche, dennoch klare Anleitung richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen.

Einen Wickelrock selber nähen ist ein perfektes Projekt für Nähanfänger. Er ist kinderleicht und sieht garantiert toll aus. Und er passt sich Schwankungen in der Taille ohne viel Aufhebens an; einfach binden und los geht's. Was kann man sich mehr wünschen?

Welchen Wickelrock werden wir nähen?

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie einen Wickelrock im Kreisschnitt nähen können. Um genau zu sein, werden wir einen knielangen, halbkreisförmigen Rock mit einer Rüsche nähen. Dabei gibt es zwei Varianten: Einen einfachen Wickelrock für Anfänger mit geradem Saum und einen Wickelrock mit Rüsche für fortgeschrittene Näherinnen.

Bei der Vorbereitung des Schnittmusters müssen Sie nicht mit den Maßen jonglieren oder herausfinden, wo Sie Abnäher anbringen sollen; die Weite lässt sich leicht anpassen, und mit seinem großzügigen Faltenwurf passt sich der Wickelrock allen Körpertypen an.

Um einen längeren Wickelrock zu nähen, passen Sie einfach die Länge an; alles andere bleibt unverändert.

Wickelrock nähen
Variationen des Wickelrocks: Ein gerader Saum, ein abgerundetes Vorderteil oder eine hübsche Rüsche

Materialliste

Alles, was Sie für einen Wickelrock brauchen werden. Es ist nicht nötig, ein Schnittmuster herunterzuladen – Sie werden Ihr eigenes anfertigen.

  • Stoff
  • Passende Nadel und Faden
  • Kreide zum Anzeichnen, ein Schneidermaß oder einen Zollstock, eine scharfe Schere, Pauspapier, einen Bleistift; wenn Sie einen Rollschneider und eine Matte haben, können Sie diese benutzen
  • Nähmaschine

Stoffempfehlung

Für diesen Wickelrock können Sie jeden Stoff verwenden, der zumindest ein wenig Faltenwurf bietet. Vom unseren Angebot können wir Ihnen folgendes anbieten:

  • Seide: Crepe de Chine, Seidensatin oder sogar Habotai, Voile oder Chiffon , wenn Ihnen ein wenig Transparenz nichts ausmacht (diese Art von Wickelrock eignet sich perfekt für einen Ballettrock)
  • Viskose: Kleiderstoffe aus Lyocell, Tencel, EcoVero und anderen Materialien mit Drapierung und Atmungsaktivität eignen sich hervorragend für Sommerröcke – der von mir ausgewählter Stoff ist Lyocell.
  • Leinen: Jeder leichte oder mittelschwere Leinenstoff (bis ca. 180 g/m²) ist geeignet, aber am besten ohne Rüschen.

Achten Sie bei der Auswahl des Stoffes darauf, wie transparent er ist; das Rückenteil ist nur eine Lage ohne Futter. Ein sehr leichter Stoff in einer hellen Farbe wie Weiß, Gelb oder Rosa kann leicht durchscheinen.

Stoffverbrauch

Entscheiden Sie zunächst, wie voll der fertige Rock sein soll: ein Vollkreis? Ein halber? Das Beispiel in dieser Anleitung ist ein Halbkreisrock. Ein Wickelrock hat ein Rückenteil und zwei überlappende Vorderteile, daher benötigt er anderthalbmal so viel Stoff wie ein normaler Rock. 

  • Für einen halbkreisförmigen Wickelrock braucht man eigentlich drei Viertel eines Kreises.
  • Für einen Vollkreis-Wickelrock werden drei Hälften benötigt.

Sie benötigen außerdem:

  • Einen Bund: Entscheiden Sie, wie breit Sie ihn haben möchten, und verdoppeln Sie die Breite, dann fügen Sie zwei Nahtzugaben von je 1,5 cm hinzu; je nachdem, wie viele Segmente den Bund ausmachen, müssen Sie zwei oder drei Stücke zuschneiden; mehr dazu weiter unten.
  • Rüsche: Wenn Sie sich für eine Rüsche entscheiden, sollten Sie diese in Ihre Berechnungen einbeziehen.

Ein paar Absätze später gibt es eine Tabelle, wo Sie die Stoffanforderungen für die gängigsten Fälle finden. Wenn Sie mehr wissen möchten, lesen Sie unseren vollständigen Beitrag über Muster für kreisförmige Röcke.

Einen Probelauf machen.

Wenn Sie Teile mit ungeraden Formen und Größen haben, ist es manchmal einfacher, einen Probelauf zu machen, um zu sehen, wie alles auf Ihrem Stoff liegt; skizzieren Sie alles in Miniatur (im Maßstab 1:10, wenn Sie das metrische System verwenden) und legen Sie alles auf einen Papierstreifen mit der entsprechenden Größe (der den Stoff darstellt), um zu sehen, wie es passt.
Das ist ein guter Trick, wenn Sie mit einem bedruckten Stoff nähen und ein Muster zentrieren oder ausrichten müssen und nicht darauf spekulieren wollen, wie viel Stoff Sie benötigen.

Wenn Sie den Stoff persönlich kaufen, können Sie natürlich auch die Schnittmusterteile mit ins Geschäft bringen und sie vor dem Kauf auf dem Stoff auslegen (jedenfalls bei Sartor).

Wickelrock nähen
Ein mögliches Layout für einen Rock mit Rüsche bei einer Stoffbreite von 140 cm – Rüschenbreite 10 cm (4 in), Grundlänge des Rocks 50 cmth 19 3/4 in (50 cm)

Die nachstehende Tabelle zeigt, wie viel Stoff für eine Ballenbreite von 140 cm für drei verschiedene Rocklängen in Halbkreis- und Kreisvarianten benötigt wird. Die Stoffmenge ist grob für die EU-Größen  36-42 berechnet; die Taillenweite nimmt pro Größe um etwa 4 cm zu, wodurch sich der Durchmesser des Rocks leicht verlängert. Für die EU-Größen 44-46 sind weitere 10 cm und für größere Größen weitere 10 cm hinzuzufügen.

Für einen 14 cm-Bund fügen Sie 30 cm hinzu, und für die Rüsche hängt es davon ab, wie breit die Rüsche sein soll und wie groß der Umfang des Rocks ist. Die in der ersten Spalte angegebene Rocklänge ist ohne die Rüsche, was bedeutet, dass der fertige Rock durch die Rüsche länger wird (der Rock in der ersten Zeile ist also ohne Rüsche 40 cm lang).

Rocklängehalbrunder RockVollkreis rockam bundmit Rüschen 10 cmmit Rüschen 20 cm
40 cm130 cm180 cm+ 30 cm+ 100 cm+ 170 cm
50 cm160 cm240 cm+ 30 cm+ 120 cm+ 190 cm
60 cm200 cm300 cm+ 30 cm+ 140 cm+ 210 cm

Wickelrock Schnitteile

Um einen Wickelrock zu nähen, müssen Sie die Teile für ein Rückenteil und zwei Vorderteile skizzieren. Wenn Sie den Rock wickeln, werden sich die Vorderteile überlappen. Das Vorderteil, das unten bleibt, hat die gleiche Größe und Form wie das Rückenteil; das Vorderteil, das oben bleibt, ist nicht so breit und kann eine abgerundete Kante haben. Schauen wir uns an, wie es funktioniert.

Wickelrock nähen
Wickelrock Schnitteile

Messen und Zeichnen

Für das Muster Ihres Wickelrocks benötigen Sie nur zwei Maße: Taille und Rocklänge.

Messen Sie mit einem Maßband Ihre Taille. Es ist nicht nötig, etwas Spielraum hinzuzufügen, ganz im Gegenteil, messen Sie eng, denn Sie werden den Rock immer so binden, dass er Ihnen perfekt passt. Ein Wickelrock, der zu groß ist, lässt sich schwerer binden als einer, der in der Taille ein oder zwei Zentimeter kleiner ist.

Um das Schnittmuster zu entwerfen, müssen Sie nicht nur den Umfang (C) Ihrer Taille kennen, sondern auch ihren Radius (r). Holen Sie sich also die Formel aus der Schulmathematik:

r = C/2π

Für einen kreisförmigen Rock verwenden Sie den Radius. Bei einem halbkreisförmigen Rock multiplizieren Sie den Radius mit zwei, um den Taillenradius zu ermitteln, da die Taille Ihres fertigen Rocks sonst nur die Hälfte des erforderlichen Umfangs hat. Logisch, oder?

Um den Radius für das gesamte Rockteil zu erhalten, addieren Sie den Taillenradius zur Rocklänge.

Skizzieren Sie nun Ihre Teile (Sie können einen Zollstock oder einen an ein Stück Schnur gebundenen Bleistift als provisorischen Zirkel verwenden); wenn Sie einen halbkreisförmigen Rock anfertigen, wird Ihr Grundteil wie der Viertelkreis in der Abbildung unten aussehen.

Wickelrock nähen

Hier ist ein Beispiel:

  1. Nehmen wir an, Ihr Taillenumfang beträgt 77 cm.
  2. Berechnen Sie den Taillenradius: r = 77/(3,14 × 2), also r = 12,2 cm
  3. Für einen halbkreisförmigen Rock multiplizieren Sie r mit zwei: 2r = 24,4 cm (verwenden Sie diese Zahl, wenn Sie den Taillenradius auf dem Schnittmuster erstellen)
  4. Wählen wir eine Basis-Rocklänge von 50 cm:
  5. Radius für den gesamten Rock: 24,4 cm + 50 cm = 74,4 cm

Rocklänge

Ihr Wickelrock kann so lang oder kurz sein, wie Sie möchten. Wenn Sie eine Rüsche hinzufügen, kürzen Sie den Basisrock um die Breite der Rüsche. Die Rüsche sollte mindestens 8-10 cm breit sein. Sie können sie aber auch breiter machen.

In diesem Beispiel wird eine 10 cm breite Rüsche auf einem 50 cm langen Rock verwendet, sodass der fertige Rock in Höhe des Knies endet. Ein Wickelrock in voller Länge hätte eine Länge von etwa 100 cm , je nachdem, wie groß Sie sind.

Zuschneiden der oberen Vorderseite

Welches Vorderteil wird oben liegen? Normalerweise werden Wickelröcke auf der linken Seite gebunden, also wird das rechte Teil (das, das eine Naht mit dem Rückenteil auf der rechten Seite hat) umgeschlagen.
 

Für zwei Teile wird das Muster des Grundteils verwendet – für meinen Halbkreisrock zwei Viertelkreise. Schneiden Sie das obere Vorderteil auf einer Seite zurück, indem Sie das Muster in der Hälfte falten, dann die äußere Hälfte noch einmal in der Hälfte falten und das letzte Viertelsegment abschneiden – siehe Bild unten.

Abgerundete Ecke

Für eine gerade Vorderkante ist das alles, was Sie tun müssen. Um eine abgerundete Ecke zu machen (und wenn Sie eine Rüsche hinzufügen), markieren Sie die Hälfte der Unterseite des letzten Viertels und die Hälfte der vertikalen Kante – wie unten gezeigt – und zeichnen Sie einen schönen Bogen zwischen den beiden Punkten. Sie können dies freihändig tun (es muss nicht absolut perfekt sein) oder eine französische Kurve verwenden, wenn Sie eine in Ihrem Nähkasten haben.

Wickelrock nähen
Schneiden Sie das letzte Viertel ab und runden Sie die untere Ecke ab, wenn Sie möchten.

Nahtzugabe

Fügen Sie die übliche Nahtzugabe von 1,5 cm für die Seitennähte und an der Taille hinzu. Für die senkrechte Kante des unteren Vorderteils lassen Sie 2 cm übrig, um eine doppelte Faltung zu ermöglichen; wenn Ihr Rock eine gerade Kante am oberen Vorderteil haben wird, dann auch dort.

  • Bei einem Rock ohne Rüsche, der nur am unteren Rand gesäumt wird, lassen Sie 1 cm frei. Wenn Sie ein abgerundetes Vorderteil haben, gilt dies auch für die vertikale Kante (nicht 2 cm wie bei einer geraden vertikalen Kante).
  • Wenn Sie eine Rüsche anbringen, fügen Sie eine schmale Nahtzugabe von 0,7 cm hinzu, und für die Rüsche selbst fügen Sie die gleiche Zugabe an der Seite hinzu, an der sie zusammenkommt, und lassen Sie 1 cm für die fertige Kante.

Umwickeln

Ein Wickelrock verlangt nach einem langen Bund. Das liegt daran, dass er Folgendes umfasst:

  • Bundkanten für alle Teile, d. h. das hintere Teil (halber Taillenumfang), das untere vordere Teil (dasselbe) und das obere vordere Teil (dasselbe abzüglich des Teils, den Sie wegschneiden)
  • Plus eine weitere Hälfte des Taillenumfangs, wo das Band hinter dem Rücken umgeschlagen wird
  • Und zwei Bänder mit einer Länge von 60-70 cm

In der Abbildung unten zeigt die gestrichelte gelbe Linie, wo der Bund an den Rock genäht wird. Die gelbe Ellipse zeigt, wo sich das Durchzugsloch befindet. Wenn der Rock fertig ist, befindet sich dieses Loch auf Ihrer rechten Seite; Sie ziehen das Band dort durch und wickeln es hinter Ihrem Rücken nach links, wo Sie es binden.

Wickelrock nähen
Hier befindet sich das Durchzugsloch

In unserem Beispiel sieht die Rechnung für den Bund wie folgt aus:
 

38,1 + 38,1 + 26,6 + 38,1 + 71,1 + 71,1 = 283,1 cm

(halbes C + halbes C + oberes Vorderteil + halbes C + Band + Band)

Du kannst das Durchzugsloch wie ein normales Knopfloch machen, aber da der Bund ohnehin aus mehreren Teilen besteht, könntest du dort einfach eine Naht setzen und die Lücke auf diese Weise machen. Versuchen Sie auch, andere Nähte so zu platzieren, dass sie mit den Nähten des Rocks übereinstimmen.

Breite des Bunds

Wählen Sie den Bund nicht zu breit. Ein sehr breiter Bund hat keinen Halt und könnte beim Tragen umklappen. Ein Maximum von 4 cm ist eine gute Faustregel; in unserem Beispiel ist der Bund 2,5 cm breit.

Schneiden Sie Ihr Schnittmuster für den Bund doppelt so breit zu wie den fertigen Bund + zwei Nahtzugaben von 1,5 cm. Für einen 2,5 cm-Bund zum Beispiel:

2 x (2,5 cm) + 2 x (1,5 cm) = 8 cm

Das Schnittmuster für den Bund ist einfach ein gerader Stoffstreifen mit der berechneten Breite (oben) und Länge (wir machen das weiter unten). Schneiden Sie die Bundstücke gerade quer zur Faser des Stoffes zu.

länge des bundes

ae nach Ihrem Taillenumfang müssen Sie zwei, drei oder mehr Segmente schneiden.

  1. Für zwei Segmente: Legen Sie die Naht auf die linke Seite (zwischen dem Rückenteil und dem unteren Vorderteil) und machen Sie das Durchzugsloch wie ein Knopfloch.
  2. Für drei Segmente: Legen Sie eine Naht auf die linke Seite und die andere an den Rand des unteren Vorderteils, so dass sie beim Binden unter dem Rock verborgen bleibt.

In unserem Beispiel gibt es drei Bundsegmente (denken Sie daran, Nahtzugabe hinzuzufügen):

  1. Band + der Teil, der im Rücken umgeschlagen wird: 108,5 cm
  2. Unteres Vorderteil + Rückenteil: 77 cm
  3. Oberes Vorderteil + Bund: 99 cm

Wenn Sie mit sehr schmalem Stoff nähen und mehrere Teile haben werden, versuchen Sie, die Nähte so zu platzieren, dass sie mit den Rocknähten oder -kanten übereinstimmen oder dass sie verdeckt sind.

vymazat tento text 

Die Rüschen

Sie möchten keine Rüsche hinzufügen? Fahren Sie direkt mit der Fertigstellung des Rocks fort.

Sie wünschen eine Rüsche? Holen Sie Ihr Pauspapier, ein Lineal und einen Zirkel.

Wie macht man eine Rüsche?

Es gibt verschiedene Arten von Rüschen (kreisförmige, kaskadenförmige, spiralförmige, doppelseitige und gerade). Für diesen Rock werden sowohl eine kreisförmige Rüsche als auch eine Spiralrüsche verwendet. Eine kreisförmige Rüsche wird einfach als gebogenes Stück geschnitten (wie ein Regenbogen) und dann wird die kürzere Innenkante an ein gerades Stück Stoff genäht. Der Unterschied zwischen dem inneren und äußeren Umfang der Rüsche sorgt für den hübschen Welleneffekt.

Wickelrock nähen ohne Schnittmuster
Kreisförmige Rüsche flach gelegt (oben) und an einer geraden Kante entlang (unten)

Nähen Sie eine kreisförmige oder spiralförmige Rüsche an die Vertikale, und es entsteht ein schöner Kaskadeneffekt. Das nennt man eine kaskadenförmige Rüsche.

Dieser Rock kombiniert die beiden Effekte: eine kaskadenförmige, spiralförmige Rüsche an der vertikalen Kante des Vorderteils und eine gewellte, kreisförmige Rüsche entlang des unteren Teils des Rocks.

Um eine wirklich wellige Kaskade zu erhalten, sollte die innere Länge der Rüsche so klein wie möglich sein. Dies wird durch den cleveren Trick erreicht, sie als Spirale zu schneiden. Diese wird für die Rüsche auf dem oberen Vorderteil verwendet. Für die anderen Teile wird eine klassische kreisförmige Rüsche verwendet.

Wickelrock nähen
kreisförmige oder spiralförmige Rüsche

spiralförmige Rüsche

Um eine Spiralrüsche zu skizzieren, muss man ein wenig mit Geometrie beschäftigen.

  • Zeichnen Sie eine gerade Linie auf Ihr Pauspapier und markieren Sie den Punkt A irgendwo in der Mitte.
  • Legen Sie Ihren Zirkel auf Punkt A und zeichnen Sie einen Kreis mit einem Durchmesser, der der Breite Ihrer Rüsche plus Nahtzugaben entspricht, z. B. 10 cm + 1 cm + 1 cm = 12 cm. Um einen Kreis mit diesem Durchmesser zu erstellen, stellen Sie den Zirkel auf die Hälfte des Durchmessers (für den Radius) ein, also 6 cm.
  • Markieren Sie die Punkte, an denen sich der Kreis mit der Linie Punkt B und Punkt S schneidet.
Wickelrock nähen ohne Schnittmuster
  • Zeichnen Sie vom Punkt B aus einen Kreis mit dem doppelten Durchmesser.
Wickelrock nähen ohne Schnittmuster
  • Kehren Sie zu Punkt A zurück und zeichnen Sie einen Kreis mit dem dreifachen Durchmesser des ersten Kreises. Markieren Sie den Punkt, an dem die drei Kreise die Linie schneiden, als Punkt C.
Wickelrock nähen ohne Schnittmuster
  • Kehren Sie zu Punkt B zurück und zeichnen Sie einen Kreis mit dem vierfachen Durchmesser des ersten und markieren Sie die Stelle, an der er die Linie kreuzt, als Punkt D.
  • Nehmen Sie nun einen Marker und gehen Sie zurück zum Punkt S und zeichnen Sie eine Spirale. Der ursprüngliche Kreis in der Mitte wird ausgeschnitten und entsorgt.
Wickelrock nähen ohne Schnittmuster
Der schraffierte Kreis in der Mitte wird entfernt.
  • Der spiralförmige Verlauf ist die innere Länge der Rüsche, sie muss also so lang sein wie die Kante des oberen Vorderteils. Fügen Sie immer größere Kreise hinzu, bis die Rüsche lang genug ist, und fügen Sie dann sicherheitshalber noch ein paar Zentimeter (10 cm) hinzu. Wenn Ihr Zirkel nicht groß genug ist, können Sie einen Zollstock verwenden.

Rollschneider oder Schere

Wenn Sie einen Rollschneider wie den unten abgebildeten haben, ist dieser Teil ein Kinderspiel. Schneiden Sie zuerst Ihr Muster entlang der Kante aus und heften Sie es an den Stoff, dann schneiden Sie entlang der Spirale.

Wickelrock nähen ohne Schnittmuster

Wenn Sie eine Schere verwenden, schneiden Sie die gesamte Spirale aus dem Papier aus und zeichnen Sie sie vor dem Ausschneiden vorsichtig auf den Stoff. Eine andere Möglichkeit ist, das Muster mit Hilfe von Transferpapier und einem Pausierrad auf den Stoff zu übertragen.

Schneiden Sie die Spitze am Ende der Rüsche ab, so dass die ursprüngliche Breite der Rüsche 3 cm plus Nahtzugabe beträgt. Dadurch wird die Rüsche etwas kürzer, also achten Sie darauf, dass Sie am anderen Ende etwas mehr Länge hinzufügen.

Wickelrock nähen ohne Schnittmuster
spiralförmige Rüsche

kreisförmige Rüschen

Für das Rückenteil und das untere Vorderteil benötigen Sie zwei runde Rüschen. Berechnen oder messen Sie die Länge des Saums und zeichnen Sie eine kreisförmige Rüsche (einen Kreis oder Halbkreis) mit dieser Innenlänge auf. 

Ein Halbkreis nimmt weniger Platz auf dem Stoff ein. Wenn Sie nicht genug Stoff haben, können Sie die Kurve etwas abflachen, aber Ihre Rüschen werden dann nicht so wellig sein.

Wickelrock Nähanleitungen

Rockteile zusamennähen

Der erste Schritt ist einfach, achten Sie nur darauf, dass Sie die Teile nicht vertauschen. Nähen Sie die beiden Vorderteile an das Rückenteil; das untere Vorderteil kommt auf die linke Seite und das obere Vorderteil auf die rechte Seite. Legen Sie die Teile rechts auf rechts zusammen und nähen Sie entlang der vertikalen Kante. Bügeln Sie dann die Nähte und schließen Sie sie mit einem Zickzack- oder Overlockstich ab.

die rüsche nähen

Nähen Sie die Rüschen Ende an Ende zu einem einzigen langen Streifen zusammen, bügeln Sie die Nähte auf und versäubern Sie sie.  

  • Legen Sie den Rock mit der Vorderseite nach oben und legen Sie die Rüsche mit der Innenkante zum Saum hin darauf. Nähen Sie mit einer schmalen Naht, etwa in der Breite Ihres Nähmaschinenfußes; eine Standard-Nahtzugabe von 1,5 cm ist zu viel, besonders am schmalen Ende der Rüsche.
  • Bügeln Sie die Naht zur Rüsche hin und versäubern Sie die rauen Kanten mit einem Zickzack- oder Overlockstich.

Nähen Sie langsam und vorsichtig, wobei Sie die Kante nach und nach versäubern (am oberen Vorderteil nähen Sie zwei gegenüberliegende Kurven zusammen); versuchen Sie, den Stoff nicht zu ziehen.

Fertigstellung der Rüsche

Sie können den Rock anprobieren, um sicherzugehen, dass die Länge richtig ist. Wenn das der Fall ist, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort, der für beide Varianten des Rocks, mit und ohne Rüsche, gleich ist: das Fertigstellen des Saums.

Wickelrock nähen Rüsche
Ansicht der Rüsche von hinten (der Rand ist bereits fertig)

Saumkante versäubern

Dieser Schritt gilt unabhängig davon, ob Sie einen Rock mit oder ohne Rüsche genäht haben. Der einzige Unterschied besteht darin, dass Sie bei einem einfachen Rock den Saum abschließen, während Sie bei einem Rock mit Rüsche die Rüsche abschließen. Es gibt mehrere Möglichkeiten.

  • Overlock schmaler oder gerollter Saum – Die Vorgehensweise zum Nähen eines Rollsaums an Ihrer Overlockmaschine finden Sie im Maschinenhandbuch.
  • Schmaler Saum – Bei sehr dünnem Stoff können Sie einen schmalen Saum verwenden. Siehe die illustrierte Anleitung in unserem Beitrag über das Nähen eines Seidenschals. Bei meinem Lyocell Stoff war jedoch ein gefalteter Saum unnötig steif.
  • Rollsaum – Wenn Sie einen Rollsaumfuß haben (auch schmaler Saumfuß genannt), können Sie die Kante auf diese Weise versäubern und erhalten ein schönes Ergebnis, das dem eines Overlock-Rollsaums sehr ähnlich ist.
  • Schrägband – Diese Methode eignet sich nicht für eine Rüsche, aber bei einem Rock ohne Rüsche können Sie den Saum auf diese Weise abschließen. Verwenden Sie einen schmalen Streifen Schrägband aus einem geeigneten (nicht zu dünnen) Stoff.

Rollsaum anfertigen

Wenn Ihre Maschine über einen Rollsaumfuß (auch schmaler Saumfuß genannt) verfügt, können Sie diesen zum Säumen verwenden. Der Fuß ist so konzipiert, dass er die raue Kante des Stoffes beim Nähen doppelt einrollt und mit einem Geradstich abschließt.

Wenn Sie den Stoff jedoch nur zur Hälfte in die Rolle in den Saumfuß einführen, rollt er sich nicht komplett auf, sondern faltet sich nur um. Nähen Sie anstelle eines Geradstichs mit einem etwas lockeren Zickzackstich (ich habe eine Stichbreite von 5 mm und eine Länge von 2,5 mm gewählt). Das Ergebnis ist ähnlich wie ein Overlock-Rollsaum.

Üben Sie zunächst das richtige Säumen. Ich habe es an meinem Stoff ausprobiert, um sicherzugehen, dass ich das richtige Gefühl für den Stoff und die richtige Sticheinstellung hatte.

Wickelrock nähen

Fertigstellung der Seiten

Bei einem Rock ohne Rüsche oder mit abgerundetem Vorderteil haben Sie zwei gerade Seiten zu nähen, eine am oberen und eine am unteren Vorderteil.

Bei einem Rock mit einem abgerundeten Vorderteil oder mit einer Rüsche müssen Sie nur eine gerade Seite am unteren Vorderteil versäubern.

Das ist ganz einfach: Falten Sie die Kante zweimal nach hinten, bügeln Sie sie und nähen Sie sie mit der Maschine (oder von Hand mit einem unsichtbaren Stich, falls nötig) fest. Bei einem Rock mit einer Rüsche falten Sie die gesamte Länge der geraden Seite einschließlich der Rüsche um.

Wickelrock nähen
Fertige Kante der unteren Vorderseite, Ansicht von hinten

Bund nähen

Es ist Zeit, den Bund vorzubereiten.

  • Nähen Sie zunächst die Segmente des Bunds aneinander, sodass ein langer Streifen entsteht. Wenn Sie an der Stelle, an der das obere Vorderteil auf das Rückenteil trifft, eine Naht haben, machen Sie hier gleich ein Durchzugsloch, indem Sie beim Nähen zwei Lücken in der Naht lassen, wie in der Abbildung unten gezeigt.
Wickelrock nähen
  • Falten Sie den vollen Bundstreifen der Länge nach zur Hälfte (mit der rechten Seite nach außen) und bügeln Sie ihn.

Befestigen des Bunds am Rock

Öffnen Sie den Bund und legen Sie ihn rechts auf rechts an den oberen Rand des Rocks. Vergewissern Sie sich, dass alle Nähte aufeinander abgestimmt sind und dass an beiden freien Enden genug Platz für die Bänder ist (eine Seite wird länger sein).

Nähen Sie vorsichtig an der oberen Kante des Rocks entlang (wenn Sie eine Rüsche haben, nähen Sie bis zur Rüsche – deshalb haben Sie die Kante der Rüsche versäubert, bevor Sie mit diesem Schritt fortfahren).

die bänder nähen

Jetzt kommt ein kleiner Trick.

  • An der Kante des Rocks, an der Sie mit dem Nähen fertig sind, falten Sie das freie Ende des Bunds der Länge nach in die Hälfte, wobei die rechte Seite nach außen zeigt (!).
  • Beginnen Sie dort, wo der Rock endet, und nähen Sie weiter, nur dass Sie jetzt nicht mehr den Bund an den Rock nähen (die weiße Linie im Bild), sondern die Hälften des Bundes zusammennähen (die gelbe Linie). Achten Sie aber darauf, dass Sie bei diesem Schritt nicht den Rand des Rockes erwischen; lassen Sie einen kleinen Spalt und schließen Sie ihn später von Hand.
Wickelrock nähen
  • Nähen Sie das Ende des Bandes an. Sie können ein quadratisches Ende machen oder es wie im Beispiel verjüngen. Schneiden Sie die Nahtzugabe zurück, vor allem in den Ecken, damit sie schön ausfällt.
  • Drehen Sie den Bund auf die rechte Seite, glätten Sie ihn und bügeln Sie ihn.
Wickelrock nähen

Fertigstellung des Bunds

Jetzt kommt der (fast) letzte Schritt – nähen Sie den Bund an der Innenseite des Rocks fest. Falten Sie zunächst die Nahtzugabe nach unten (in den Bund) und bügeln Sie sie vor dem Nähen fest. Die Standard-Nahtzugabe beträgt 1,5 cm, aber Sie sollten sie etwas schmaler machen (warum, sehen Sie unten).

Wickelrock nähen

Es ist eine sehr gute Idee, den Bund vor dem Nähen zu heften, da es immer schwierig ist, eine gerade Kante an ein gebogenes Teil zu nähen.

Nähen Sie von vorne dicht an der Kante des Bunds entlang.

Wenn Sie vorsichtig sind und den Bund mit Ihrer Führungshand leicht nach rechts ziehen, ist die Naht kaum sichtbar.

Der Bund auf der Innenseite des Rocks wird beim Nähen mitgenommen, deshalb haben Sie im obigen Schritt eine etwas schmalere Nahtzugabe gebügelt, damit er in diesem Schritt über die Nahtlinie hinausragt.

Sie vermissen ein Stück vom Bund auf der Innenseite? Keine Sorge, das passiert auch den Besten von uns! Nähen Sie diese Stellen einfach mit der Hand nach; sie liegen ohnehin auf der Innenseite.

Wickelrock nähen
Wickelrock nähen
Fertiger Bund, Ansicht von hinten

Der letzte Schliff

Das letzte Detail ist die Fertigstellung des Durchzugslochs im Bund. Wenn Sie bereits eine Lücke in einer Naht haben, schneiden Sie einfach mit einer kleinen Schere die Nahtzugabe weg, die eventuell von innen aus dem Loch herausschaut.

Nähen Sie dann um die Kanten des Lochs herum ab. Wenn irgendwelche verirrten Enden versuchen, zu entkommen, stecken Sie sie einfach beim Nähen ein.

Wickelrock nähen

Keine Naht hier? Machen Sie ein normales Knopfloch. Schauen Sie einfach im Handbuch Ihrer Nähmaschine nach – jeder Hersteller hat eine etwas andere Vorgehensweise. Sie können ein Knopfloch auch von Hand machen, wenn Sie möchten.

Voila!

Glückwunsch, Sie haben es geschafft! Es ist Zeit, Ihren neuen Rock anzuziehen und eine Runde zu drehen.

Kommentare(0)

Sartor In ihrem posteingang

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen Sie sich inspirieren. Sie werden keinen Spam von uns erhalten, sondern nur kreative und spannende Informationen, die Sie mit Ihren Freunden teilen können.

Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch zu

Kontaktformular schließen
Načíst

Haben Sie Fragen oder Probleme?

+49 (0) 15226944516
service@sartor-stoffe.de

Sprache

Währung

Anmelden schließen

Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Ihre Cookie Einstellung

 

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Diese Cookies werden mit den Werbe- und Sozialnetzen inklusiv Google zur Übertragung von persönlichen Daten und Personalisierung der Werbungen verwendet, dass sie für Sie interessant werden.