Nezapomněli jste na něco?

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leider leer. Lassen Sie uns das ändern.

Tipp: Entdecken Sie unsere Neuheiten

Sie brauchen Tipps? Besuchen Sie unseren Blog

Sommerkleid nähen

Starten Sie in den Sommer mit einem einfachen und eleganten Kleid, das Sie selbst genäht haben. Diese Nähanleitung Sommerkleid ist ein perfektes Projekt für Anfänger und eine gute Möglichkeit, das Nähen mit Seide zu lernen. Diese Anleitung begleitet Sie von Anfang bis Ende und gibt Ihnen Tipps für die Auswahl des richtigen Stoffes.
 

Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen

Was wir nähen

Heute werden wir ein klassisches Sommerkleid selber nähen – aus reiner Seide.

Da diese Anleitung speziell für Anfänger gedacht ist, verwenden wir ein super einfaches Schnittmuster – ein ärmelloses Kleid in A-Linie, das man über den Kopf ziehen kann.

Was sie brauchen

  • Ein Schnittmuster
  • Seidenstoff, ca. 180-240 cm
  • Verstärkung für den Halsausschnitt
  • Polyestergarn
  • Eine Rolle Pauspapier, Schneiderkreide, eine scharfe Schere, eine Nähmaschine
  • Zeit und Geduld :)

Wie Zuschneiden?

Wenn Sie gerade erst mit dem Nähen anfangen, sollten Sie mit einem gekauften Schnittmuster beginnen. Auf diese Weise können Sie sich auf das Nähen konzentrieren, ohne auch das Zeichnen zu lernen.

In diesem Tutorial wird ein einfaches Schnittmuster von Burda (6221) verwendet, das Sie online finden können, aber Sie können auch in Ihrem örtlichen Stoffgeschäft etwas Ähnliches kaufen.

Was Sie suchen, ist ein einfaches Etuikleid ohne jeden Schnickschnack. Und um die Sache einfacher zu machen, lassen wir die Taschen weg.

Die Auswahl des Stoffes

Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen

Jeder Stoff, der nicht zu steif ist, eignet sich gut für dieses Schnittmuster.

Anfänger sollten einen Stoff wählen, der sich leicht verarbeiten lässt, wie Wildseide oder gesponnene Seide, und der beim Zuschneiden und Nähen seine Form behält.

Für mein Sommerkleid habe ich Eri Wildseide in einem hübschen Himmelblau gewählt. Sie war wirklich leicht zu verarbeiten. Eine andere gute Wahl wäre ein einfaches Gewebe aus Muga-Wildseide oder gesponnene Maulbeerseide, falls Sie welche bekommen können.

Eine interessante Alternative wäre Dupioni. Wenn Sie ihn zuerst waschen, wird er weicher und hat einen schönen Faltenwurf für dieses Schnittmuster. Dupioni wertet diese schlichte Etuikleid wirklich auf; es kommt ganz darauf an, welchen Look Sie anstreben.

Wenn Sie eine erfahrenere Näherin sind, wäre Crêpe de Chine wunderschön für dieses einfache Kleidchen. Allerdings ist dieser Stoff ziemlich glitschig und lässt sich beim Zuschneiden nur schwer an Ort und Stelle halten – ähnlich wie Seiden-Charmeuse. Wenn Sie also gerade erst anfangen, sollten Sie sich nicht für diesen Stoff entscheiden.

Neben Seide eignen sich für dieses Projekt auch leichtes Leinen, Baumwolle, and Viskose (Lyocell, EcoVero oder Modal).
 

Berechnung der Menge

Für ein knielanges Sommerkleid

Unser Schnittmuster sieht ein Kleid vor, das bis zum Knie reicht, was einer Länge von etwa 92 cm entspricht. Dafür werden 230 cm Stoff benötigt, unabhängig von der Breite der Stoffbahn.

Wenn Sie einen breiteren Stoffballen verwenden, wie wir es für dieses Tutorial getan haben, sollten Sie in der Lage sein, den Gürtel beim Zuschneiden neben die Kleidteile zu legen, so dass Sie fast 25 cm an Meterware sparen können. Sie brauchen also nur 210 cm.

Kürzer oder Länger

Die Verlängerung des Kleides ist einfach. Fügen Sie einfach 10-15 cm am unteren Rand hinzu. Für einen Mini kürzen Sie das Kleid um den gleichen Betrag. Vergessen Sie nicht, die Länge vorne und hinten anzupassen; die Gesamtlänge wird 10-12 cm mehr oder weniger betragen.

  • Längeres Sommerkleid – etwa 230–240 cm
  • Kürzeres Sommerkleid – etwa 180–190 cm

Bevor Sie zur Schere greifen

Schnittmuster abpausen

Sie könnten die Stücke direkt aus dem Original-Schnittmusterpapier ausschneiden, aber dann könnten Sie es nicht für eine andere Größe wiederverwenden. Besser ist es, das Schnittmuster auf ein sauberes Blatt Transparentpapier zu übertragen (in Stoffgeschäften als Rollenware erhältlich).

Die verschiedenen Größen sind mit einer eigenen gepunkteten oder gestrichelten Linie gekennzeichnet. Auf unserem Schnittmuster ist die durchgezogene Linie für alle Größen gleich.

Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Jede Größe ist mit einer eigenen Linie gekennzeichnet (hier sehen wir europäische Größen)
  • Legen Sie das Pauspapier auf das ausgedruckte Muster und beschweren Sie es (Bücher oder Kaffeetassen eignen sich gut). Nehmen Sie sich Zeit beim Abpausen und kopieren Sie alle Markierungen des Originals. Manche Teile sehen aus, als wären sie nur halb da – dazu kommen wir später.
  • Schneiden Sie jedes Stück aus Ihrem Papier aus. Verwende dazu nicht Ihre Nähschere! Das Papier würde sie stumpf machen.

Die Teile sind auf dem Schnittmusterbogen beschriftet und nummeriert. Wir brauchen das Vorderteil (#1), das Rückenteil (#2), den vorderen Halsausschnitt (#4) und den hinteren Halsausschnitt (#5). Das Gürtelmuster (#6) müssen Sie wahrscheinlich nicht abpausen zeichnen Sie es einfach mit einem Zollstock gerade auf den Stoff.

Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Legen Sie das Pauspapier auf das Stück, das Sie nachzeichnen möchten, und halten Sie es mit etwas fest.

Hinzufügen der Nahtzugaben

Bei den meisten gedruckten Schnittmustern fehlt die Nahtzugabe – das ist die Zugabe, die wir an den Rändern für Nähte und Säume lassen. Skizzieren Sie diese direkt auf den Stoff. Auf diese Weise wissen Sie, wo Sie schneiden und wo Sie nähen müssen.

Vergessen Sie die Nahtzugabe nicht, wenn Sie Ihre Teile auf dem Stoff auslegen. Lassen Sie immer genug Platz zwischen den Teilen.

  • Die Standard-Nahtzugabe beträgt 1,5 cm – fügen Sie sie an allen Kanten hinzu.
  • Für den Saum am unteren Ende fügen Sie 4 cm hinzu.

Auslegen der einzelnen Teile

Ihr Schnittmuster enthält einen Lageplan, der zeigt, wo die einzelnen Teile auf dem Stoff zum Zuschneiden platziert werden müssen.

  • Bei einem 114 cm breitem Stoff sind die Teile versetzt angeordnet, um Platz für alles zu schaffen.
  • Bei einem 140 cm breitem Stoff liegen die Vorder- und Rückenteile an der Falz aneinander.
  • Wir lassen die Taschen weg, damit Sie den Platz für den Gürtel nutzen können.
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Der Plan zeigt, wie Sie Ihre Schnittmusterteile für unterschiedlich breite Stoffe anordnen können.

Auflegen der einzelnen Teile

Legen Sie Ihre Schnittmusterteile bereit!

  • Falten Sie den Stoff der Länge nach entsprechend dem Grundrissplan (hier wird ein breiterer Stoff in der Hälfte gefaltet, ein schmalerer Stoff wird zu einem Drittel gefaltet, gerade so viel, dass das Vorderteil passt).
  • Legen Sie das Vorderteil so, dass die Mittellinie genau auf der Falz liegt. Die Kante, die die Mittellinie bildet, ist in der Regel markiert, aber man kann auch einfach nur schauen, welche es ist ;-)

Sehen Sie, warum die Schnittmusterteile halbiert sind? Wenn du sie auf den Falz legst und ausschneidest, erhältst du ein perfekt symmetrisches Stück... wie beim Schneiden einer Papierfigur.

  • Streiche den Stoff vorsichtig glatt und stecke die Teile fest (lass etwas Platz zwischen den Teilen). Auf dem Bild kannst du sehen, dass ich den Abnäher aus dem Papiermuster ausgeschnitten habe, damit man die Abnäherlinie leichter nachzeichnen kann. Schneiden Sie ihn aber nicht aus dem Stoff aus!
  • Umfahren Sie jedes Stück mit Schneiderkreide. Entfernen Sie dann das Papier und legen Sie es beiseite.
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Stecken Sie das Schnittmusterteil auf den Stoff und zeichnen Sie es mit Kreide nach.
  • Lassen Sie den Stoff gefaltet und stecken Sie ihn an einigen Stellen fest, damit alles in einer Linie bleibt.
  • Zeichnen Sie eine zweite Linie für die Nahtzugabe 1,5 cm vom Rand entfernt um jedes Teil herum. Der untere Saum sollte 4 cm lang sein.

Ich habe ein praktisches Werkzeug in meinem Nähkästchen, ein Kreiderad, mit dem ich um die Nahtlinie herumfahren kann und das automatisch die Nahtzugabe markiert. Wenn Sie keins haben, nehmen Sie ein Lineal.

Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Man sieht, dass ich die Nahtlinie und die Nahtzugabe nachgezeichnet habe.

Den stoff zuschneiden

Atmen Sie tief durch. Haben Sie alles aufgezeichnet?

  • Nehmen Sie Ihre Nähschere und schneiden Sie das Vorderteil zu.
  • Nach dem Zuschneiden drehen Sie es um und markieren die Abnäher und sonstigen Markierungen.

Profis markieren die Linie mit einem losen Stich und schneiden dann den Faden innen, zwischen den beiden Teilen, ab; ich habe Stecknadeln verwendet.
 

Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Schneiden Sie entlang der Nahtzugabelinie
  • Zeichnen Sie nun das Rückenteil auf und schneiden Sie es zu.
  • Die Vorder- und Rückenteile für den Halsausschnitt passen auf die Stoffreste; legen Sie die Teile spiegelbildlich auf die Falz. Fügen Sie dieses Mal nur an der Innen- und Schulterkante eine Nahtzugabe hinzu – siehe Abbildung.
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Geben Sie für den Ausschnitt nur an den Kanten, an denen Sie ihn befestigen wollen, eine Nahtzugabe hinzu.

Schritt für Schritt nähen

Bevor sie mit dem nähen beginnen

Wählen Sie eine Nadel und einen Faden, die für Ihren Stoff geeignet sind. Für Eri-Seide habe ich ein normales Polyestergarn und eine Universalmaschinennadel mit Fuß verwendet. Nähen Sie zuerst ein paar Zentimeter auf einem Stück Stoff, um die Fadenspannung zu prüfen.

Wenn Sie die Teile nicht feststecken, sondern zusammenheften wollen – also mit langen, vorübergehenden Stichen nähen, um die Teile zusammenzuhalten – verwenden Sie eine feine Nadel und normales Garn (kein Heftgarn). Testen Sie zunächst, ob das Heften keine sichtbaren Löcher in Ihrem Stoff hinterlässt.

Holen Sie Ihr Bügeleisen, eine kleine Schere und ein paar Seidennadeln hervor.

Und machen Sie sich keine Sorgen – ein Etuikleid ist ziemlich genügsam, so dass Sie sich ein paar Fehler erlauben können.

Nähen Schritt für Schritt

Das Nähen eines jeden Kleidungsstücks hat seine eigene logische Abfolge. Bei diesem Kleid werden wir in dieser Reihenfolge arbeiten:

Abnehmer sind immer zuerst an der Reihe

Das Einnähen der Abnäher ist immer einer der ersten Schritte. Dieses Kleid hat seitliche Abnäher an der Büste, einen auf jeder Seite des Vorderteils.

  • Falten Sie den Abnäher entlang der Mittellinie, wobei die Oberseite des Stoffes nach innen zeigt (Sie nähen von hinten).
  • Stecken und nähen Sie entlang der markierten Nahtlinie für den Abnäher, beginnend an der Kante; nähen Sie weiter, bis Sie den Stoff an der Spitze des Abnähers verlassen.
  • Schneiden Sie den Faden ab, lassen Sie aber genug übrig, um mit der Hand einen Knoten zu machen.
  • Bügeln Sie den Abnäher nach unten hin um.

Das Ausarbeiten der Abnäherspitze erfordert, besonders bei feinem Stoff, eine zarte Hand. Aber auch wenn sie nicht perfekt ist, kann das Bügeln Wunder bewirken.
 

Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Falten Sie entlang der Mitte des Abnähers und stecken Sie ihn fest.
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Fertiger Abnäher von hinten (links) und vorne (rechts) gesehen.

Schultern

  • Legen Sie das Rückenteil mit der Rückseite nach oben und das Vorderteil mit der Vorderseite nach unten auf das Rückenteil.
  • Richten Sie die Schulternähte aus und stecken Sie sie fest.
  • Nähen Sie entlang der Nahtlinie, wobei Sie die Stiche am Anfang und am Ende verriegeln (drei Stiche vor und drei Stiche zurück).
  • Bügeln Sie den Saum mit dem Bügeleisen auf.
  • Versäubern Sie die Kanten mit einer Zackenschere oder einem Zickzack- oder Overlockstich.
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Schulternaht – beendet und gebügelt

halsausschnitt

Die Verstärkung, die ich für dieses Kleid verwendet habe, ist für meinen Geschmack ein bisschen zu steif. Versuchen Sie, eine zu wählen, die für Ihren Stoff geeignet ist.

  • Schneiden Sie die Einlage in der gleichen Form wie das Obermaterial zu.
  • Bügeln Sie es auf die Rückseite des Oberstoffes.
  • Legen Sie die beiden verstärkten Teile mit den rechten Seiten zueinander.
  • Nähen Sie sie an der Schulter zusammen.
  • Bügeln Sie die Nähte auf; Sie müssen die Kanten nicht versäubern.

Für feine Seidenstoffe (Eri-Seide, Crêpe de Chine) oder leichte Viskosegewebe verwenden Sie eine federleichte gewebte Einlage wie unsere aufbügelbare Einlage für Seide. 

 Für schwerere Stoffe (Dupion, Leinen, Baumwolle) verwenden Sie unsere leichte, aufbügelbare Einlage oder nicht gewebte Einlage wie Novopast 20+15 g/m².

Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Legen Sie das Futter auf den Halsausschnitt.
  • Öffnen Sie das teilweise genähte Kleid und breiten Sie es aus – legen Sie es mit der Vorderseite nach oben auf den Tisch wie eine Tischdecke.
  • Legen Sie den Halsausschnitt wie gezeigt mit der Vorderseite nach unten auf die Halsöffnung – achten Sie darauf, dass die Schulternähte übereinstimmen.
  • Stecken oder heften Sie es mit der Hand fest.
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen

DEN Halsausschnitt nähen

Nähen Sie den Halsausschnitt so, dass das Futter oben liegt. So ist es einfacher, alles in einer Linie zu halten und Falten zu vermeiden.

  • Nähen Sie den Halsausschnitt 1,5 cm vom Rand entfernt. Tipp: Beginnen Sie an der Spitze des V und hören Sie an der Schulter auf.
  • Mit der anderen Seite verfahren Sie auf die gleiche Weise.
  • Nähen Sie die Rückseite des Halsausschnitts zuletzt, indem Sie in der Mitte beginnen und zur Schulter hin arbeiten, dann wenden und von der Mitte zur anderen Schulter nähen.
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen

Spiegelverkehrtes Nähen ist ein Trick, der auch bei glatten Stoffen gute Ergebnisse garantiert. Schätzen Sie Ihr Können ein und nähen Sie entsprechend – ich habe den gesamten Halsausschnitt in zwei Schritten genäht, von der vorderen Mitte zur hinteren Mitte auf jeder Seite.

  • Schneiden Sie die Nahtzugabe um die Hälfte ein und schneiden Sie in Abständen entlang der geschwungenen Kanten Kerben ein. Schneiden Sie am V-Punkt dicht an der Nahtlinie ein.
     
  • Durch das Beschneiden lässt sich das Futter leichter wenden.
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
An der Spitze des V eine Kerbe einschneiden.

Für einen perfekten Ausschnitt

Um zu verhindern, dass sich der Futterstoff beim Anziehen des Kleides nach außen dreht, wenden Sie diesen kleinen Trick an.

  • Legen Sie den Halsausschnitt so an, dass der Kleiderstoff auf der linken Seite und das Futter und die Nahtzugabe auf der rechten Seite liegen.
  • Nähen Sie etwa 5 mm von der Naht an der Seite mit dem Futterstoff und der Nahtzugabe. Stoppen Sie kurz vor dem V-Punkt, wie auf dem Bild gezeigt.
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Den Ausschnitt anordnen
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Kurz vor dem Punkt anhalten

Den Halsausschnitt fertigstellen

  • Wenden Sie den Futterstoff auf die Innenseite des Kleides.
  • Bringen Sie ihn in Form und bügeln Sie ihn nach unten.
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Falten Sie die Einlage nach innen und streichen Sie sie glatt.h it out
  • Versäubern Sie die Kante des Einsatzes mit einer Zackenschere, wenn Sie eine haben – mit Vlieseline unterlegter Stoff ist zwar widerstandsfähig gegen Ausfransen, aber das Tragen und Waschen kann seinen Tribut fordern.
  • Nehmen Sie Nadel und Faden und befestigen Sie das Futter mit ein paar Stichen an der Schulternaht.

Achten Sie beim Formen der Spitze des V-Ausschnitts darauf, den Stoff nicht zu bündeln. Dies ist wahrscheinlich das Schwierigste an dem ganzen Projekt. Deshalb ist es so wichtig, die Nahtzugabe hier zurückzuschneiden.
 

Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen

Die seiten nähen

Der Rest ist ein Kinderspiel.

  • Drehen Sie das Kleid von innen nach außen.
  • Stecken Sie die Seiten fest und nähen Sie von der Markierung am unteren Ende der Ärmelöffnung bis zum unteren Rand.
  • Bügeln Sie die Naht mit einem Bügeleisen auf und versäubern Sie die Kanten mit einer Zickzackschere oder einem Overlockstich.
  • Schneiden Sie die Nahtzugabe nicht ein.
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Die Markierung an der Unterseite der Ärmelöffnung.

Fertigstellung der Ärmel

Normalerweise werden Ärmelöffnungen mit einem Schrägband oder einem Besatz versehen. Aber das ist nichts für uns!
 

Die Ärmelöffnung dieses Kleides ist kaum gewölbt. Eigentlich gibt es gar keinen Ärmel, sondern nur eine Lücke, durch die Sie Ihre Arme stecken können.

Alles, was wir machen müssen, ist, die Kante umzuschlagen.

Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Falten Sie die Nähte nach innen
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Feststecken und nähen
  • Drehen Sie das Kleid auf links und falten Sie die Nahtzugabe wie gezeigt zurück.


Ich habe die Kante mit winzigen, unsichtbaren Stichen von Hand genäht. An den Rundungen musste ich die Nahtzugabe ein wenig einschneiden. Manche Stoffe sind weniger dehnbar, so dass sie bei Rundungen nicht so gut nachgeben. Ein Schrägband würde professioneller aussehen, aber hier geht es auch ohne.

  • Wie immer: gut bügeln!

Schließlich ist der Saum

Jetzt ist es an der Zeit, das Kleid zu säumen. Wenn Sie Tipps für einen perfekt geraden unteren Saum benötigen, lesen Sie den nächsten Abschnitt und kommen Sie dann zurück.

  • Falten Sie den Saum um 4 cm nach unten und bügeln Sie ihn.
  • Nähen Sie von Hand oder mit der Maschine (wenn Sie die Maschine benutzen, sind die Stiche sichtbar).
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Maschinengenähter Saum, von außen und innen gesehen.

Tipps für einen geraden Saum

Hier erfahren Sie, wie professionelle Schneider dieses Problem lösen:

  • Wenn Sie die Zeit haben, hängen Sie das Kleid ein paar Tage lang auf einen Bügel.
  • Ziehen Sie das Kleid an und holen Sie einen Helfer.
  • Der Helfer setzt sich auf den Boden und markiert mithilfe eines Schneidermaßes (oder eines Zollstocks) und eines Stücks Kreide rund um den Rock in der gewünschten Höhe über dem Boden.
  • Falten und bügeln Sie den Saum, wobei Sie sich an den Markierungen orientieren.
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen

Wenn Sie keinen Helfer für diese Aufgabe finden, brauchen Sie nicht zu verzweifeln. Es gibt ein paar Tricks, wie Sie den Saum selbst markieren können: Sie können einen Kreidefaden zwischen zwei Stühlen auf Saumhöhe befestigen und den Rock dagegen streifen. Oder Sie besorgen sich einen dieser schicken Saummarkierer, die Kreidestaub versprühen.

Machen Sie sich nicht zu viele Gedanken über Ihren Saum. Dafür ist noch Zeit, wenn Sie eine erfahrenere Näherin sind.

Gürtel

Drehen Sie den Gürtel durch die Lücke in der Mitte auf die rechte Seite.Das ist ganz allein Ihre Entscheidung. Wenn Sie eine Gürtel-Silhouette bevorzugen, sollten Sie das auf jeden Fall tun. Vielleicht haben Sie einen schönen Gürtel, der zu diesem Kleid passt – probieren Sie verschiedene Modelle aus – oder Sie nähen einen passenden.

Unser Gürtel hat eine Länge von 156-176 cm, je nach Größe des Kleides. Wenn Sie ihn quer durchschneiden, müssen Sie ihn aus zwei Teilen herstellen. Wenn er in Längsrichtung auf den Stoff passt, sollten Sie ihn in einem Stück anfertigen. Beide Möglichkeiten sind in Ordnung.

  • Schneiden Sie ein einfaches rechteckiges Stück mit einer Breite von 8 cm plus Nahtzugabe aus, also insgesamt 11 cm. Wenn Sie zwei Teile verwenden, nähen Sie sie zuerst zusammen, um einen langen Streifen zu erhalten.
  • Falten Sie das Stück der Länge nach innen und nähen Sie es – beginnen Sie in der Mitte und nähen Sie bis zum Ende und auch um die kurze Kante herum, beginnen Sie dann wieder in der Nähe der Mitte, lassen Sie einen Abstand von 5 cm und nähen Sie bis zum anderen Ende.
  • Schneiden Sie die Ecken bis zur Nahtlinie zurück, damit sie sich leichter umschlagen lassen.
  • Drehen Sie den Gürtel durch die Lücke in der Mitte auf die rechte Seite.
  • Bügeln und nähen Sie die Lücke von Hand zu.

Wenn Sie möchten, können Sie den ganzen Gürtel entlang nähen, ganz nah an der Kante, wo die Naht ist. Dadurch wird der Gürtel verstärkt und lässt sich nach dem Waschen leichter bügeln. Ich habe meinen Gürtel so gelassen, wie er ist.

Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen

Mit gürtel oder ohne?

Tragen Sie Ihr Kleid nun locker oder mit Gürtel? Die Entscheidung liegt bei Ihnen. 

Das Schöne an einem einfachen Sommerkleid wie diesem ist, dass Sie es auf beide Arten tragen können, um eine A-Linie oder eine Sanduhr-Silhouette zu erhalten, je nachdem, was Ihnen am besten steht.
 

 stolze Besitzerin eines eleganten Seiden Sommerkleids, das Sie am Strand tragen oder zum Essen und Trinken ausführen können. Gute Arbeit.

Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Ohne Gürtel?
Sommerkleid nähen, Sommerkleid selber nähen
Oder mit Gürtel?

Glückwunsch, du hast es geschafft. 

Jetzt kannst du dein neues Kleid präsentieren!

Kommentare(0)

Sartor In ihrem posteingang

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen Sie sich inspirieren. Sie werden keinen Spam von uns erhalten, sondern nur kreative und spannende Informationen, die Sie mit Ihren Freunden teilen können.

Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch zu

Kontaktformular schließen
Načíst

Haben Sie Fragen oder Probleme?

+49 (0) 15226944516
service@sartor-stoffe.de

Sprache

Währung

Anmelden schließen

Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Ihre Cookie Einstellung

 

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Diese Cookies werden mit den Werbe- und Sozialnetzen inklusiv Google zur Übertragung von persönlichen Daten und Personalisierung der Werbungen verwendet, dass sie für Sie interessant werden.