Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leider leer. Lassen Sie uns das ändern.

Tipp: Entdecken Sie unsere Neuheiten

Sie brauchen Tipps? Besuchen Sie unseren Blog

Das Geheimnis der Auswahl des richtigen Schneiders

Ein guter Schneider kann Ihnen (fast) alle Ihre Wünsche erfüllen. Aber wie wählt man den richtigen Schneider für sich aus? Ob Sie etwas brauchen, das Ihrer Figur schmeichelt, oder einfach ein Stück haben der richtig passt – ein guter Schneider ist der Schlüssel. Aber wie funktioniert das? Was sollten Sie erwarten? In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie einen guten Schneider finden und mit ihm zusammenarbeiten, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

änderungsschneiderei

Näherin, Schneider oder Modedesigner?

Es gibt keine festen Regeln dafür, wie sich eine Person, die gegen Geld Kleidung näht, nennen sollte. Im Allgemeinen ist eine Änderungsschneiderin / Näherin eine Person, die Änderungen an Kleidungsstücken vornimmt und Kleidungsstücke anhand von vorgefertigten Mustern näht, und ein Schneider ist jemand, der weiß, wie man ein Muster auf der Grundlage von Maßen erstellt und es dann zum Nähen eines Anzugs verwendet. Dann gibt es noch die Modedesigner/innen – sie gestalten Bekleidung aller Art. Sie halten ihre Ideen in Skizzen fest, die sie dann zu Entwurfszeichnungen weiterentwickeln. Dabei gehen sie nach eigener Inspiration vor oder orientieren sich am Stil des jeweiligen Bekleidungsherstellers bzw. -hauses. Sie arbeiten also eher für größere Konzerne bzw. Unternehmen. Übernehmen aber auch sicher private Aufträge – ist eben eine Frage des Preises. Bei den Designern sind in der Regel mehrere Fachleute beschäftigt, manchmal ein Schneider mit einer Schneiderin zur Unterstützung, manchmal ein ganzes Team aus einem Designer, einem Schneider und Näherinnen. Wie sich jemand nennt, bleibt letztlich ihm überlassen.

Alle Näherinnen sind keine Frauen, genauso wenig wie alle Schneider Männer sind (und diese geschlechtsspezifischen Bezeichnungen werden immer mehr in Frage gestellt). Darüber hinaus gibt es eine wachsende Nachfrage nach Damenschneiderinnen. Es ist erwähnenswert, dass die meisten Schneider sich entweder auf Herren- oder auf Damenbekleidung spezialisiert haben. Wenn Sie wirklich gut sein wollen, ist es besser, sich für eine Spezialisierung zu entscheiden und dieser Ihre volle Aufmerksamkeit zu widmen. Es gibt zwar Ausnahmen, aber die sind sehr selten.

Eine Sache ist gesetzlich festgelegt: Das Nähen von Kleidung und anderen Textilprodukten ist ein "freies Gewerbe". Das bedeutet, dass das jeder machen kann (man braucht keine bestimmte Ausbildung). Auf der einen Seite ist das eine gute Sache, weil es so viele Autodidakten gibt, die hart gearbeitet haben, um ihre Fähigkeiten zu perfektionieren. Andererseits kann man immer auf jemanden stoßen, der glaubt, dass er mit dem Nähen von ein paar T-Shirts seinen Lebensunterhalt verdienen kann.

In Deutschland sind – wie in vielen anderen handwerklichen Berufen auch – gute Schneider Mangelware. Deshalb kann es so schwierig sein, überhaupt einen Schneider in der Nähe zu finden, geschweige denn einen guten, und die Leute sind bereit, weit zu reisen, wenn sie einen guten Schneider gefunden haben.

Auswahl des Schneiders

Ein guter Schneider sollte sich auskennen – mit Stoffen, Schnittmustern, Nähen und der Herstellung von Kleidungsstücken. Das bedeutet nicht unbedingt, dass er die neuesten Modetrends kennt – Modedesign ist eine ganz andere Disziplin. Es ist nicht die Aufgabe eines Schneiders, Ratschläge zu trendigen Farben oder dem Allerneuesten zu geben. Wenn Sie einen umfassenden Service und eine komplette Umgestaltung Ihres Kleiderschranks benötigen und Ihr Schneider oder Ihr Friseur dies nicht anbietet, sollten Sie sich an einen persönlichen Stylisten wenden.

Ein guter Schneider kann Ihnen jedoch sagen, ob der von Ihnen gewählte Schnitt Ihrer Figur schmeichelt und welche Art von Material am besten zu dem von Ihnen angestrebten Look passt.

änderungsschneiderei

Wenn möglich, sehen Sie sich Fotos von abgeschlossenen Arbeiten an. Gefallen Ihnen die Ausführung und der Stil? Auch wenn eine Schneiderin oder ein Schneider nach den Wünschen seines Kunden näht, kommt sein eigener Geschmack in seiner Arbeit immer zum Vorschein. Es ist ideal, einen Schneider zu finden, der auf Ihrer Wellenlänge liegt – das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, erheblich.

Scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen. Es ist dasselbe wie bei der Suche nach einem Friseur oder Klempner – die Einstellung des Schneiders wird Ihnen viel verraten. Persönliche Empfehlungen sind eine hervorragende Möglichkeit, einen guten Schneider zu finden. Fragen Sie Ihre (gut gepflegten) Freunde und Kollegen, ob sie Tipps haben. Auch Online-Bewertungen können hilfreich sein, zumindest bis zu einem gewissen Grad – denken Sie daran, dass schlechte Bewertungen von Kunden abgegeben werden können, die unangemessene Erwartungen hatten, oder von Personen, die ein Interesse daran haben, den Ruf des Schneiders zu schädigen (sogar von der Konkurrenz).

Fragen, die Sie Ihrem Schneider stellen sollten

·         Ich habe online (in einer Zeitschrift usw.) ein Kleid gesehen, das mir gefällt. Können Sie es für mich nähen?

Wenn Ihr Schneider das Kleid noch nicht gesehen hat und/oder keine Ahnung hat, wie Sie aussehen, ist die einzig richtige Antwort "vielleicht". Ein guter Schneider wird Sie weder abweisen noch etwas versprechen, bevor er nicht etwas Konkretes gesehen hat. Die Antwort auf eine Frage wie diese hängt von mehreren Faktoren ab – Ihren Erwartungen, der Verfügbarkeit von Stoffen, der Komplexität des Schnitts usw.

·         Wie viel wird das kosten?

Ohne konkrete Angaben kann Ihnen kein Schneider einen Preis nennen. Aber wenn Sie eine allgemeine Vorstellung davon haben, was Sie wollen – Fotos, Skizzen – sollte er in der Lage sein, Ihnen auf der Grundlage früherer Erfahrungen eine ungefähre Zahl zu nennen (z. B. "Ein ähnlicher Bleistiftrock kostet ungefähr so viel plus Material."). Sobald Sie sich darauf geeinigt haben, wie das fertige Kleidungsstück aussehen soll, sollte Ihr Schneider in der Lage sein, Ihnen einen Preis zu nennen. Dies ist der Zeitpunkt, an dem Sie eine Anzahlung leisten sollten.

·         Wie lange wird es dauern?

Ein guter Schneider wird Ihnen sagen können, wann die Arbeit erledigt sein wird. Erwarten Sie nicht, dass Sie Ihr Kleidungsstück über Nacht bekommen, und wenn Ihr Schneider ausgebucht ist, kann es ein paar Monate dauern, bis er sich überhaupt mit Ihrem Auftrag befasst. Jeder zuverlässige Schneider sollte mit Ihnen einen Termin für ein erstes Beratungsgespräch vereinbaren und Ihnen zumindest eine Vorstellung davon geben, wann Sie mit Ihrer ersten Anprobe rechnen können. Für komplexe Aufträge wie Hochzeitskleider sollte man einen angemessenen Zeitrahmen einplanen – so etwas lässt sich nicht innerhalb von ein paar Wochen erledigen! (Es wird empfohlen, zehn Monate im Voraus zu bestellen!)

·         Muss ich zu einer Anprobe kommen?

Kein Schneider, der etwas auf sich hält, näht ohne Anprobe. Wenn es sich um einen ganz einfachen Auftrag handelt oder Sie ein Stammkunde sind, dessen Maße sie so gut kennen wie ihre eigenen, machen sie vielleicht eine Ausnahme. Aber selbst das am besten vorbereitete Schnittmuster muss an Ihre Figur angepasst werden. Bei anspruchsvolleren Artikeln wie Brautkleidern oder Business-Anzügen ist auf jeden Fall eine Anprobe erforderlich, manchmal auch mehr als eine.

·         Nähen Sie auch für Nicht-Standardgrößen?

Ein Schneider näht nach Ihren Maßen. Kein Schneider sollte jemals einen Kunden abweisen, weil er "dafür kein Schnittmuster hat". Sie sollten wissen, wie man für jede Figur näht – ob groß und schlank oder rund und klein – und in der Lage sein, ein Kleidungsstück zu ändern, um einen runden Po, eine krumme Wirbelsäule oder ungleiche Schultern auszugleichen. Außerdem sollten sie in der Lage sein, Ihnen zu sagen, ob ein bestimmter Schnitt für Sie nicht geeignet ist. Schließlich kann sich jeder in ein Outfit aus einer Modezeitschrift verlieben und unrealistische Erwartungen entwickeln. In diesem Fall sollte Ihr Schneider oder Ihre Schneiderin in der Lage sein, Ihnen zu erklären, warum es nicht funktioniert  z. B. dass ein voller Rock aus steifem Stoff breite Hüften vergrößert – und wenn möglich eine Alternative anbieten.

·         Was sollte ich zur ersten Beratung mitbringen?

Wenn Sie zu Ihrem ersten Beratungsgespräch kommen, sollten Sie auf jeden Fall genau wissen, was Sie anfertigen lassen möchten. Fragen Sie sich im Voraus, welches Kleidungsstück Sie sich wünschen, für welche Art von Veranstaltung, in welcher Farbe, usw. Dann kann Ihr Schneider bei diesem ersten Treffen gleich zur Sache kommen. Sie werden Ihre Maße nehmen, also bringen Sie die Unterwäsche mit, die Sie tragen wollen. Das gilt besonders für Kleider, die perfekt passen müssen, wie z. B. ein Ballkleid oder ein Hochzeitskleid. Wenn Sie vorhaben, einen anderen BH zu tragen als den, mit dem Ihr Schneider Sie gemessen hat, kann es sein, dass das Kleid nicht richtig sitzt.

·         Arbeiten Sie mit Seide?

Planen Sie, etwas mit Seidenstoffen von Sartor zu nähen? Fragen Sie Ihren Schneider, ob er Erfahrung im Nähen mit Seide hat. Ein erfahrener Schneider kennt sich mit Seidenstoffen aus und weiß, wie er sie behandeln muss. Wenn diese Frage Ihren Schneider abschreckt, suchen Sie sich einen anderen Schneider.

Was Sie von Ihrem Schneider erwarten können (und was nicht)

Für den Laien kann die Arbeit mit schönen Stoffen und einer Nähmaschine manchmal wie Magie erscheinen, aber auch ein Schneider ist nur ein Mensch. Vielleicht stellen Sie fest, dass Sie nicht auf der gleichen Wellenlänge sind (vielleicht haben Sie einen völlig anderen Geschmack), in diesem Fall suchen Sie einfach weiter.

Der Schneider hat das Recht, Ihren Auftrag abzulehnen. Vielleicht hat er keine Zeit oder er fühlt sich nicht in der Lage. Nicht jeder Schneider näht alles. Manche machen keine Hochzeitskleider, andere machen keine Änderungen. Ein guter Schneider weiß, wie man Nein sagt, wenn ein Kunde mit einem Wunsch kommt, der ihm unangenehm ist – zum Beispiel ein unvorteilhafter Schnitt, hinter dem er nicht stehen kann, oder ein Eilauftrag, der seine Qualitätsstandards beeinträchtigen würde.

Ein guter Schneider kann Sie beraten, wie Sie das Beste aus Ihrer Figur machen, Schwachstellen kaschieren und Stärken nutzen können. Seien Sie nicht schüchtern – es lohnt sich, das Thema anzusprechen!

Die meisten Schneider haben zumindest einige Fotos von fertigen Modellen zur Hand, die Sie online oder im Atelier ansehen können. Es ist jedoch nicht üblich, dass fertige Musterkleidungsstücke im Atelier verfügbar sind. Wahrscheinlich haben sie nur Stücke, die sich in der Produktion befinden und die sie nicht mit Ihnen teilen möchten. Ebenso haben einige Schneider kein Problem damit, Sie in ihren Arbeitsateliers zu empfangen, während andere den Vorhang überhaupt nicht öffnen. Respektieren Sie dies.

Professionelle Schneider haben in der Regel keine Stoffe in ihren Ateliers, aus denen Sie auswählen können, da die Stoffe für jeden Auftrag einzeln gekauft werden. Einige haben Muster oder Stoffproben, die Sie verwenden können, um zu entscheiden, welche Art von Stoff Sie bestellen möchten.

änderungsschneiderei

Erste Beratung

Nehmen Sie zu Ihrem ersten Beratungstermin alles mit, was Sie haben, um Ihre Wünsche zu veranschaulichen – Fotos aus dem Internet, eigene Skizzen, Stoffmuster. Manchmal müssen Sie nur beschreiben, was Sie wollen, oder an sich selbst demonstrieren, wie lang der Rock sein soll, wie breit die Schultern sein sollen oder wie der Ausschnitt geformt sein soll. Die meisten Schneiderinnen und Schneider können eine schnelle Skizze anfertigen, manchmal haben sie auch einen Katalog mit Modellen oder Schnitten, den Sie zu Rate ziehen können, um einige Elemente zu zeigen – einen Rock wie diesen, Ärmel wie diese. Je genauer Sie sind, desto besser ist das Ergebnis. Wenn Sie zu Ihrem Beratungsgespräch kommen, ohne eine Vorstellung davon zu haben, was Sie wollen, sollten Sie es zumindest mit einer Vorstellung verlassen – bevor das Nähen beginnt, müssen Sie sich über alle Details klar werden. Wenn Sie auch nach dem Beratungsgespräch noch nicht genau wissen, was Sie wollen, verschieben Sie die Bestellung, bis Sie Klarheit haben.

Sie werden in Ihrer Unterwäsche gemessen. Seien Sie nicht schüchtern. Professionelle Schneider sind es gewohnt, alle Arten von Figuren zu sehen. Wenn Sie sich wirklich nicht ausziehen wollen, nehmen Sie das engste und dünnste Unterhemd mit, das Sie haben. Je nachdem, was Sie sich nähen lassen wollen, müssen unterschiedliche Maße genommen werden, aber im Allgemeinen geht es um Umfang (Brust, Taille, Hüfte), Länge (vom Hals bis zur Taille) und Breite (Schultern, Rücken). Es reicht nie aus, nur den Brust-, Taillen- und Hüftumfang zu messen (Sie bestellen ja schließlich nicht in einem Geschäft). Bevor Sie zum Beispiel eine Bluse nähen, nimmt ein Schneider mindestens neun Maße.

Einige Schneider akzeptieren einen Handschlag. Andere wollen vielleicht, dass Sie ein Auftragsformular unterschreiben, das eine einfache Skizze des zu nähenden Kleidungsstücks, das voraussichtliche Datum der Fertigstellung, Kundeninformationen, den vereinbarten Preis und andere relevante Informationen (Materialien, Maße) enthält. Eine schriftliche Aufzeichnung der Vereinbarungen kann bei späteren Meinungsverschiedenheiten hilfreich sein.

In der Regel leisten Sie bei der Bestellung eine Anzahlung. Sie beträgt in der Regel 30-50 % des Endpreises. Der Auftrag ist dann für beide Parteien verbindlich. Wenn der Schneider keine Anzahlung verlangt, könnte dies ein Zeichen für mangelndes Engagement sein und Sie könnten feststellen, dass Ihr Auftrag ständig verschoben wird.

Übrigens: Wenn Sie schwanger sind und die Schwangerschaft noch nicht absehbar ist, sollten Sie dies Ihrem Schneider im Voraus mitteilen, damit er Ihre sich zwangsläufig ändernden Maße berücksichtigen kann.

änderungsschneiderei

Einkauf von Stoffen

Wenn Sie Ihren Stoff noch nicht haben und das Kleidungsstück von Grund auf neu nähen lassen, sollten Sie sich vor dem Kauf mit Ihrem Schneider beraten. Einige Ateliers oder Schneider sind bereit, den Stoffeinkauf für Sie zu übernehmen, während andere erwarten, dass Sie ihn selbst besorgen. Wenn Sie Ihre Auswahl selbst treffen, können Sie sicher sein, dass Sie einen Stoff bekommen, der Ihnen wirklich gefällt. In einer perfekten Welt würden Schneider natürlich immer die Zeit finden, mit all ihren Kundinnen und Kunden Stoffe einzukaufen, aber sie haben im Allgemeinen nicht die Kapazität, dies zu tun, außer bei den größeren Aufträgen, wie z. B. bei Brautaufträgen.

Wenn Sie nicht wissen, was Sie wählen sollen, lassen Sie sich von Ihrem Schneider beraten. Fragen Sie ihn, was am besten wäre, eine Web- oder Strickware, welches Material, welches Gewicht, ob es durchsichtig, körpernah oder dehnbar sein soll. Wenn Sie Ihre eigenen Knöpfe, Reißverschlüsse, Spitzen oder andere Verzierungen kaufen möchten, bitten Sie um Rat. Die Verkäuferin im Stoffgeschäft wird es zu schätzen wissen, wenn Sie mit einer detaillierten Einkaufsliste in der Hand kommen.

Anproben

Glauben Sie, dass ein professioneller Schneider in der Lage sein sollte, anhand Ihrer Maße etwas zu nähen, das auf Anhieb passt? Falsch gedacht. Jeder gute Schneider wird Ihnen sagen, dass es ohne eine Anprobe nicht geht. Selbst mit seitenlangen Notizen über Asymmetrien oder die Körperhaltung wird eine Anprobe immer noch zeigen, dass der Schnitt optimiert werden muss. Manchmal stellt man fest, dass ein Kleidungsstück durch eine geringfügige Änderung der ursprünglichen Pläne viel schmeichelhafter wird. In diesem Stadium sollte es nicht zu spät sein, etwas zu kürzen oder etwas wegzulassen, denn das kann den entscheidenden Unterschied ausmachen. Dies ist auch der Zeitpunkt, an dem die Länge der Ärmel und Säume angepasst wird.

Wenn Ihnen etwas unpassend vorkommt, sagen Sie es gleich bei der ersten Anprobe, bevor es zu spät ist, es zu ändern. Manche Leute machen während der Anprobe gerne Fotos (Selfies vor dem Spiegel sind in Ordnung), um den Prozess zu verfolgen.

Größere Änderungen können bei späteren Anproben nicht mehr vorgenommen werden. In diesem Stadium können Sie Ihre Meinung über die Farbe der Knöpfe ändern, den Rock kürzer machen oder etwas Spitze am Halsausschnitt hinzufügen, aber es ist zu spät, den Schnitt zu ändern oder die Länge zu verlängern, wenn der Saum bereits zugeschnitten wurde. Größere Änderungen, wie z. B. das Ändern der Ärmel (falls überhaupt noch Stoff übrig ist), gehen über den Umfang der ursprünglichen Bestellung hinaus und werden extra berechnet.

Vergessen Sie nicht, wie wichtig es ist, zu allen Anproben mit der Unterwäsche zu kommen, die Sie zu dem Kleidungsstück tragen werden. Wenn Sie eine Hose oder einen langen Rock nähen lassen, nehmen Sie auch die richtigen Schuhe mit, damit die Länge genau auf Ihre Absätze abgestimmt werden kann.

änderungsschneiderei

Ein Schneider garantiert, dass er Ihnen das vereinbarte Kleidungsstück in guter Qualität näht. Das heißt, es wird passen, gut genäht sein und keine offensichtlichen Mängel aufweisen. Wenn das fertige Produkt anders aussieht als erwartet oder etwas fehlt (z. B. das Futter, das Sie vereinbart hatten), weisen Sie sofort darauf hin und verlangen Sie, dass das Problem behoben wird.

DAS ENDPRODUKT

Wenn Sie Ihr fertiges Kleidungsstück abholen, probieren Sie es ein letztes Mal an, um sich zu vergewissern, dass alles so ist, wie es sein soll, und dass keine weiteren Änderungen erforderlich sind. Dann müssen Sie nur noch den Restbetrag bezahlen und können es mit nach Hause nehmen. Sie erhalten eine Quittung für die Zahlung. Einige Schneider können Ihnen auch einen Garantieschein ausstellen.

In den verschiedenen Regionen gelten unterschiedliche Kundenschutzbestimmungen. Aber im Allgemeinen gelten für Kleidungsstücke, die auf Bestellung genäht werden, nicht dieselben Richtlinien wie für von der Stange gekaufte Kleidung. Ihr Schneider ist ein Auftragnehmer, und Ihr Auftrag ist ein Dienstleistungsvertrag. Das bedeutet, dass Sie verpflichtet sind, für die Arbeit zu bezahlen, auch wenn Sie das Kleidungsstück nicht mehr haben wollen (die Hochzeit ist abgesagt) und die Lieferung nicht annehmen. Dies gilt natürlich nicht, wenn Sie die Abnahme wegen eines Mangels verweigern; in diesem Fall können Sie eine Nachbesserung verlangen oder einen Preisnachlass vereinbaren. In den meisten Fällen können Streitigkeiten zwischen Schneidern und ihren Kunden gütlich beigelegt werden.

Haben Sie auch maßgefertigte Artikel in Ihrem Kleiderschrank hängen?

Welche Erfahrungen haben Sie bei der Zusammenarbeit mit Schneidern gemacht?

Teilen Sie Ihre Erlebnisse mit uns!

Kommentare(0)

Um einen Kommentar zu hinterlassen, melden Sie sich .

Sartor In ihrem posteingang

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen Sie sich inspirieren. Sie werden keinen Spam von uns erhalten, sondern nur kreative und spannende Informationen, die Sie mit Ihren Freunden teilen können.

Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch zu

Kontaktformular schließen
Načíst

Haben Sie Fragen oder Probleme?

+49 (0) 015226944516
service@sartor-stoffe.de

Sprache

Währung

Anmelden schließen